MDR stellt die Frage: Kino oder Stream?

22.02.2018, 16:40 Uhr, jrk

Zwischen Berlinale und Oscarverleihung widmet sich MDR Kultur in der nächsten Woche jeden Tag dem Kampf zwischen Kino und Streaming.


Dabei geht es in der siebenteiligen Serie "Kino oder Stream? Der Kampf um Zuschauer" um Geschichten, Geld und um die Gunst der Zuschauer. 


Am Montag, 26. Februar startet Knut Elstermann mit einer Bestandsaufnahme. Er wird über das Konkurrenzverhältnis zwischen Kino und Streamingdiensten sprechen. Einen Tag später geht es in "Schau und sieh!" um die technischen Möglichkeiten wie beispielsweise Tablets. Diese haben und werden die die Sehgewohnheiten immer mehr verändern.

Am Mittwoch, 28. Februar spricht der Filmemacher und Filmwissenschaftler Werner Barg in "Wovon wir erzählen." über den Erfolg horizontal erzählter Serien. Donnerstag widmet sich MDR Kultur in "Ziemlich beste Feinde" dem Kampf um die Gunst der Zuschauer.

Am Freitag spricht Filmexperte Lars Meyer in "Das Kino als öffentlicher Ort" über die Bedeutung von Kinos heute.

Am Wochenende geht MDR Kultur am Sonnabend dem Einfluss von Serien auf das Leben auf den Grund. "Verloren im Stream" zeigt, dass diese Teil der Lebenswelt werden und süchtig machen können.

Und am Morgen der Oscarverleihung, am Sonntag, 4. März widmet sich der MDR dem goldenen Schwertträger. In "Zu weiß, zu männlich, zu unpolitisch?" zeigt die Sendung, wie sich der wichtigste Filmpreis der Welt verändert hat.

  • Gefällt mir