Magnat bringt Sounddeck 400 BTX und Soundbar WSB 25

18.09.2013, 08:33 Uhr, ps

Magnat möchte Flachbildfernsehern das geeignete Equipment zur Soundausgabe zur Seite stellen. Mit dem Sounddeck 400 BTX und der Soundbar WSB 25 bringt der Hersteller neue kompakte Soundsysteme fürs Heimkino auf den Markt.

Das Sounddeck 400 BTX von Magnat.

Bild: Magnat

Der Hersteller Magnat will nach eigenen Angaben die Herrschaft der langweilig und emotionslos klingenden TV-Lautsprecher beenden und bringt das Sounddeck 400 BTX sowie die Soundbar WSB 25 auf den Markt. Das Sounddeck 400 BTX trägt Flachbild-TVs bis zu einem Gewicht von 100 kg oder eine Diagonale von 90 Zoll und ist damit für so ziemlich alle Geräte geeignet.
 
Hochleistungs-Digitalverstärker sorgen bei beiden Komponenten für Leistungen von 100 Watt (Sounddeck 400 BTX) beziehungsweise 80 Watt (Soundbar WSB 25). Beide Systeme verfügen über Subwoofer, die im gleichen Gehäuse eingebaut sind.
 
Das Sounddeck 400 BTX kommt mit Bluetooth 4.0 inklusive aptX für Musikdatenübertragung in CD-Qualität unter anderem von Smartphone oder Tablet daher. Die WSB 25 verfügt über ein HDMI-Terminal mit Audio-Return-Channel für den Anschluss an das TV-Gerät. Der Lautstärkepegel der Soundbar kann anschließend über die Fernbedienung des Fernsehers eingestellt werden. Zusätzlich verfügt die WSB 25 über einen Dolby-Digital-Decoder und eine aktivierbare 3D-Surroundfunktion.

Für Kunden, die sich zu ihrer Soundbar eine zusätzliche Bassquelle wünschen, schnürt Magnat das WSB 225 Paket. Neben der Soundbar WSB 25 enthält dies auch den Bassreflexwoofer Monitor Supreme Sub 202 A. Dieser verfügt über eine Endstufe mit einer Leistung von 80 Watt.
 
Das Sounddeck 400 BTX ist laut Magnat im Handel für 599 Euro (UVP) erhältlich. Die Soundbar WSB 25 soll für 399 Euro (UVP) erhältlich sein. Für das Set WSB 225 werden 649 Euro (UVP) veranschlagt.
  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir


  • Spannende Hintergrundthemen
Das neue Soundwunder
Audio
"Besserer Klang durch Forschung" ist der Leitsatz Dr. Amar Boses, der sich trotz zahlreicher Patente nicht auf dem Titel "Erfinder des Jahres" ausruht. Mit dem neuen Wave Music System III kombiniert er großen Klang und digitale Technik in einem erstaunlich kompakten Gehäuse. mehr... 
DVB-T-Antennenspannung
Digital-TV
Vielfach finden für den DVB-T-Empfang sogenannte Aktivantennen Einsatz. Meist sind es kleine Zimmerantennen, die etwa als Stab- oder Flachantenne ausgeführt sind. Sie haben einen kleinen Verstärker eingebaut, der den Pegel der von der Antenne empfangenen Signale anhebt.  mehr... 
Deutsche Fernsehgeschichte
Digital-TV
Alexander Bain, ein schottischer Uhrmacher, entdeckte 1843 bereits das Prinzip der zeilenweisen Abtastung für elektrisch zu übertragende Bilder. Allerdings sollte es noch bis 1884 dauern, bis es einem deutschen Techniker und Wissenschaftler nämlich Paul Nipkow erstmalig gelang, Bilder mittels der Nipkowscheibe in Hell-Dunkel-Signale zu zerlegen... mehr... 
Dr. Robert Adler - Geistiger Vater der Fernbedienung
Heimkino
Es war ein weiter Weg bis die Utopie, Fernsehkanäle ohne körperliche Anstrengung zu wechseln, zur Realität wurde. Das strahlendste Licht in der Entwicklung der Fernbedienung ist wohl Robert Adler, der heute oft als ihr geistiger Vater betitelt wird. Dabei war sein Leben weitaus weniger von Fernsehprogrammen geprägt, als man vermuten könnte.  mehr... 
Anzeige
Beliebteste Meldungen
Newsletter
Technikdatenbank
Bild: Auerbach Verlag

Technische Daten, Produktbilder und Testergebnisse zu DVB-Receivern in der DIGITAL FERNSEHEN Technikdatenbank.
Blu-ray Marktübersicht - die besten Discs
Bild: Auerbach Verlag © graphit - Fotolia.com, Auerbach Verlag

Die Top-10 Blu-rays aus Bild, Ton, 3D und Bonusmaterial.
Digitalfernsehen.de bei Youtube
Finden Sie uns auf Facebook
DIGITALFERNSEHEN.de auf iPad und iPhone
Bild: Auerbach Verlag

DIGITALFERNSEHEN.de erobert Smartphones und Tablet-PCs - Details zu unserer App sowie Facebook, Twitter und Co. mehr...