Mehr Programm-Beschwerden beim ZDF: Besseres Beschwerdeverfahren

04.03.2016, 18:11 Uhr, kw

Immer mehr Beschwerden über das Programm des ZDF: Der ZDF-Fernsehrat als Kontrollgremium des öffentlich-rechtlichen Senders sieht darin keinen Qualitätsmangel gegeben, will aber dennoch das Beschwerdeverfahren verbessern.


Immer häufiger beanstanden Zuschauer das Programm und die Onlineangebote des ZDF. Derartige Beschwerden sollen sich künftig einfacher gestalten. So will der ZDF-Fernsehrat, der bei dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender für Programm-Beschwerden zuständig ist und sich als "Anwalt der Zuschauer" versteht, die Kommunikation mit den Zuschauern über die beanstandenden Sendungen verbessern. Diesen Beschluss fasste das Kontrollgremium auf seiner jüngsten Sitzung am Freitag.


So sollen die Zuschauer, die eine Sendung des ZDF beanstandet haben, nicht nur über den Ausgang der Beschwerde informiert werden, sondern auch eine Erklärung des Beschlusses erhalten. Ferner sollen sie  Einblick in die Maßstäbe bekommen, die bei der Prüfung angesetzt wurden.

Die gestiegene Zahl der Programmbeschwerden, die bei dem Gremium eingereicht werden, lässt nach Meinung des Fernsehratsvorsitzenden Ruprecht Polenz keinen Rückschluss auf die Qualität des ZDF-Programms zu. "Die gestiegene Zahl von Beschwerden zeigt das kritische Interesse der Zuschauer an den Programmen des ZDF. Rückschlüsse auf die Qualität der Programme lässt die Anzahl der Beschwerden jedoch nicht zu", so Polenz. "Der Fernsehrat prüft bei jeder Beschwerde den Einzelfall."

  • Gefällt mir