Microsoft: Keine Updates mehr für alte Internet Explorer

08.01.2016, 12:03 Uhr, buhl

Nutzer von Microsofts Internet Explorer werden künftig auf die aktuellste Version umsatteln müssen. Denn das US-Unternehmen stellt den Support für die älteren Browser 8,9 und 10 endgültig ein.


Bereits 2014 hatte Microsoft es angekündigt, zum 12. Januar wird es jetzt tatsächlich umgesetzt: Der US-Konzern stellt die Unterstützung für die älteren Versionen des Internet Explorers ein. Das gab Microsoft am Donnerstag bekannt.


Für die Explorer 8, 9 und 10, die laut einer Schätzung der Seite "Netmarketshare.com" immer noch von gut 20 Prozent der Windows-Anwender zum surfen genutzt wird, wird es somit in Zukunft keine Sicherheitsupdates, Kompatibilitätspatches oder technischen Support geben. Das gilt für die Betriebssysteme Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10. Einzig auf Vista wird es für den Internet Explorer 9 auch weiterhin Updates geben.
 
Das Ziel von Microsoft ist es dabei, die Nutzer zum Wechsel auf den Internet Explorer 11 zu bewegen, der weiterhin voll unterstützt wird. Zumindest bis der bereits vor einem Jahr angekündigte neue Browser fertiggestellt ist. Das US-Unternehmen würde sich so auch viel Support-Aufwand ersparen.

  • Gefällt mir