Mit ZDF und Alexander Gerst zum Mond

06.11.2018, 16:24 Uhr, PMa

Im Juni flog Alexander Gerst zur ISS. In einer dreiteiligen Dokumentations-Reihe zeigt "Terra X" seine Vorbereitungen für die galaktische Reise. ZDF-Zuschauer erfahren außerdem einiges über Zukunftspläne auf dem Mond.


Am Sonntag (11. November) zeigt das ZDF den zweiten Film über Alexander Gersts ISS-Mission. Der Mann mit dem galaktischen Beruf befindet sich zur Zeit nämlich auf der Raumstation. In "Der Mond - unser magischer Trabant" sehen Zuschauer außerdem wie ESA-Astronauten in der Kraterlandschaft der Vulkaninsel Lanzarote Vorbereitungen für die nächste große Entdeckungsreise zum Mond treffen.


Den ersten Film der dreiteiligen Dokumentations-Reihe zeigte das ZDF im Juni. Zu dem Zeitpunkt startete Alexander Gerst als erster deutscher Kommandant zur Internationalen Raumstation ISS. "Es muss faszinierend sein, auf der Mondoberfläche zu stehen, nach oben zu schauen und an einem schwarzen Himmel mit gleißender Sonne die Erde zu sehen; eine blaue Scheibe, auf der vage Wolken und Kontinente zu sehen sind", sagt der junge Mann.
 
In dem "Terra X"-Film erfahren ZDF-Zuschauer mehr über Gersts Mission "Horizons" im All. Bei dieser stehen unter anderem Forschungen für den nächsten Aufbruch zum Erdtrabanten auf dem Programm. Das Ziel ist es, eine dauerhafte Forschungsstation auf dem Mond zu errichten.
 
Die Dokumentation "Der Mond - unser magischer Trabant" ist bereits ab Samstag (10. November) um 19.30 Uhr in der ZDF-Mediathek zu finden. Am Sonntag (11. November) 19.30 Uhr wird der Film im ZDF zu sehen sein.

  • Gefällt mir