NDR realisiert 3-teiliges Drama & Begleit-Doku über wahren Fall

11.10.2017, 11:45 Uhr, jk

Basierend auf einer wahren Geschichte über das Verschwinden einer Frau aus Niedersachsen in den Achtzigerjahren entwickelt der NDR nicht nur eine Krimi-Reihe, sondern parallel dazu auch eine begleitende Dokumentation.


Der Arbeitstitel des Projektes lautet "Das Geheimnis des Totenwaldes", das sich von Conrad Film und Bavaria Fiction für den Norddeutschen Rundfunk in der Produktion befindet. Und den Stoff für die Geschichte liefert eine wahre Begebenheit, sowohl für den dreiteiligen Krimi als auch die begleitende Langzeitdokumentation, die noch weitere Hintergründe liefert.


Ende der Achtziger Jahre verschwand die Schwester eines hohen Beamten bei der Hamburger Polizei. Nur kurz zuvor wurden die Leichen zweier Paare in einem Naherholungsgebiet gefunden. Zusammenhänge entdeckt die Polizei jedoch erst 28 Jahre später. Die Produktion wird von dem Bruder der Vermissten und damaligen Leiter des LKA Hamburg unterstützt.

Die Produzenten, Marc Conrad und Jan S. Kaiser, wissen über die Ausmaße ihres Projektes Bescheid: "Wir entdecken (bei der Produktion), wie die unfassbare Dimension eines ausufernden Verbrechens sich für alle Beteiligten in eine Höllenfahrt verwandelt. Diesem Unfassbaren nun eine Gestalt zu geben, ist die größte Herausforderung."

Autor des Spielfilms ist Stefan Kolditz. Der Grimme-Preisträger gilt als einer der renommiertesten deutschen Autoren. Er verfasste unter anderem die Drehbücher des Dreiteilers "Unsere Mütter, unsere Väter", der in New York mit einem International Emmy ausgezeichnet wurde. Ein Sendetermin wurde noch nicht bekannt gegeben.

  • Gefällt mir