NRW goes Cannes: Bauhausserie "Die neue Zeit" an der Côte d'Azur

04.04.2019, 10:26 Uhr, jk

Von Deutschland in die Welt: Die von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Bauhaus-Serie "Die neue Zeit" feiert Weltpremiere beim CanneSeries-Festival.


Nirgendwo wird das Kino glamouröser zelebriert als an der Croisette in Cannes. Wer es dort auf die Leinwand schafft, schafft es überall hin. Seit 2018 rücken, neben internationalen Leinwand-Hits, auch Serien aus aller Welt in den Mittelpunkt. 


An diesem Freitag (5. April) startet die zweite Ausgabe des Cannes International Series Festivals. Unter den zehn internationalen Serien, die dort im Wettbewerb gezeigt werden, feiert auch die Bauhaus-Serie "Die neue Zeit" ihre Weltpremiere.
 
Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Lars Kraume entwickelte zusammen mit Judith Angerbauer das Drehbuch zu der sechsteiligen Serie. "Die neue Zeit" handelt von historischen Figuren und Ereignissen. Die Geschichte beginnt mit der Gründung des Staatlichen Bauhauses 1919 durch Walter Gropius und endet 1925, als das Bauhaus aus politischen Gründen nach Dessau umziehen muss.
 
Die TV-Ausstrahlung von "Die neue Zeit" ist für Herbst 2019 im ZDF vorgesehen. In Cannes werden die ersten zwei Folgen gezeigt.
 
Das CanneSeries-Festival zeigt vom 5. bis 10. April Serien aus aller Welt. Abschließend vergibt eine international besetzte Jury die Cannesseries-Awards in insgesamt sechs verschiedenen Kategorien.
 

  • Gefällt mir