Nach Aktion: Sat.1 HD & ProSieben HD wieder verschlüsselt

29.12.2014, 11:00 Uhr, fm

Nachdem ProSiebenSat.1 seine HD-Sender über die Weihnachts-Feiertage für alle Zuschauer freigeschaltet hat, kehrt die Mediengruppe nun zur Normalität zurück: Die HD-Ableger von Sat.1, ProSieben und Co. senden wieder verschlüsselt.


Was zu Ostern schon gut funktioniert hat, hat ProSiebenSat.1 nun an Weihnachten direkt wiederholt: Über die Feiertage schaltete die Sendergruppe die Verschlüsselung bei ihren HD-Kanälen ab, sodass diese während des Fests für alle Zuschauer empfangbar waren, auch wenn diese kein HD-Paket bei ihrem Anbieter über Kabel, Satellit oder IPTV gebucht haben. Nun kehrt das in Unterföhringen ansässige Unternehmen allerdings zum Normalbetrieb zurück und verbreitet seine hochauflösenden Kanäle wieder codiert.


So senden Sat.1 HD, ProSieben HD, Kabel Eins HD, Sixx HD und ProSieben Maxx HD bereits seit dem Wochenende wieder verschlüsselt über Astra 19,2 Grad Ost, wo diese über die Freqenz 11 464 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur 2/3, 8PSK) zu empfangen sind. Gleiches gilt für die Orbitalposition Eurobird 9,0 Grad Ost, auf der sich auch die Zuführung der Sender zum Kabelkiosk befindet.
 
Die HD-Sender von ProSiebenSat.1 befinden sich hier allerdings auf mehreren Transpondern verteilt. So sind  Sat.1 HD und ProSieben HD auf 12 284 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 2/3, 8PSK) zu finden, während Kabel Eins HD  auf 11 862 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 2/3, 8PSK) und Sixx HD auf 12 015 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 2/3, 8PSK) sendet.
 
ProSiebenSat.1 nutzt die Aktion dabei erneut vor allem für Werbezwecke, denn indem die Sendergruppe ihr Portfolio auf beschränkte Zeit für alle Zuschauer zugänglich macht, will das Unternehmen mehr Zuschauer dazu anregen, die HD-Ableger von ProSieben, Sat.1 und Co. zu abonnieren. Um möglichst viele Menschen damit zu erreichen, setzte der Konzern auf eine unverschlüsselte Ausstrahlung auf allen Verbreitungswegen. So konnten neben Satelliten-Zuschauern beispielsweise auch Kunden von Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Tele Columbus oder auch der Primacom die Aktion nutzen. Gleiches galt  für IPTV-Kunden, die das Telekom-Paket Entertain gebucht haben.
 
Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisierten DF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS und Android verfügbar ist.

  • Gefällt mir