Nach TV Now wird auch RTL.de neu aufgesetzt

14.12.2018, 19:45 Uhr, bey

Anke Schäferkordt überlässt ihrem Nachfolger ein bestelltes Feld. Nachdem das Online-Videoportal TV Now von RTL bereits diese Woche relauncht wurde, passiert dies bald auch auf der Senderhomepage.


RTl.de erscheint bald nicht nur in neuer Aufmachung, sondern der Internetpräsenz wird auch ein komplett neues Konzept verpasst. Dies berichtete am Freitag zuerst "Spiegel Online" und wurde gegenüber der Branchenseite "Meedia" mittlerweile von einem Sprecher der Mediengruppe RTL bestätigt.


Den Berichten nach könnte der Neustart bereits in den nächsten Tagen anstehen. Dabei soll RTL.de laut des Sprechers zu einem sogenannten General-Interest-Angebot umgebaut werden. Im Grunde steckt hinter dem sperrigen Angliszismus ein Nachrichtenportal mit Hang zu Klatschthemen in direktem Bezug zu den Angeboten, die beim ebenfalls neugestarteten Video-Portal TV Now laufen. Eine noch engere Verzahnung der beiden Online-Bereiche soll im Idealfall natürlich auch dazu dienen, noch mehr Kundschaft zu den kostenpflichtigen Video-Inhalten von RTL zu locken.

Auf die neu Herangehensweise solle auch Blättern wie der "Bild" der Wind aus den Segeln genommen werden, die bislang zielsicher mit Stories zum "Dschungelcamp" oder "DSDS"-Sternchen zu punkten weiß. Beide Formate starten im Januar in ihre neuen Laufzeiten.

Die Redaktionsleitung des neuen RTL.de übernimmt "Punkt 12"-Mann Jan Rudolph. Hinter dem neuen Konzept steckt der 2016 vom Springer Verlag geholte RTL interactive-Chef Jan Wachtel, der den Richtungswechsel zu einem Nachrichtenportal bereits im Sommer angekündigt hatte. Nun lässt er offensichtlich seinen Worten Taten folgen.

  • Gefällt mir