Nach Todesfall wird "Mit 80 Jahren um die Welt" fortgesetzt

11.06.2018, 14:04 Uhr, jrk

Nachdem im April ein 80-jähriger Teilnehmer während der Dreharbeiten für die Reise-Reportage "Mit 80 Jahren um die Welt" in Bangkok an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben war, wird die Produktion nun fortgesetzt.


ZDF und die Produktionsfirma Talpa Germany werden die Reise in Absprache mit den Angehörigen des Verstorbenen und den fünf weiteren Teilnehmern abschließen. Nach Aussage der Angehörigen wäre dies auch im Sinne des Verstorbenen gewesen.


Die letzte Folge soll nun Anfang Juli produziert werden und die komplette sechsteilige Reihe wird ab Dienstag, 24. Juli um 22.45 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Der Leiter der ZDF-Hauptredaktion Show, Dr. Oliver Heidemann: "Der Tod des Teilnehmers hat uns sehr betroffen gemacht. Alle Beteiligten sind sich aber einig, dass diese ungewöhnliche, emotionale und ereignisreiche Reise gezeigt werden soll – auch im Gedenken an den Verstorbenen."

ZDF-Moderator Steven Gätjen begleitet unter dem Titel "Mit 80 Jahren um die Welt" sechs ältere Menschen auf einer Reise in ferne Länder. Die bisherigen Ziele waren Südafrika, Dubai, Indien, Mongolei und Vietnam.

  • Gefällt mir