National Geographic: Neue Serie durchleuchtet das Pentagon

08.11.2017, 18:35 Uhr, jk

Der Bezahlsender National Geographic hat sich zum ersten Mal umfassenden Zugang zu allen Instanzen des amerikanischen Militärs verschafft. Die Erkenntnisse werden in der neuen Serie "Chain of Command" dokumentiert.


Die Dokuserie "Chain of Command" - zu deutsch: "Befehlskette" - ist in Zusammenarbeit mit dem Pentagon entstanden. National Geographic hat nach eigenen Angaben es erstmalig geschafft, zu jeder Entscheidungsgewalt im US-Militär Zugang zu bekommen. Unter anderem geht es auf die Suche nach dem Kern der Afghanistan-Mission.


Nach den großen Einsätzen des amerikanischen Militärs, welches den Staaten nicht zwingend die erhoffte Stabilität brachte, setzt man im Pentagon nun wieder auf kleinere Missionen mithilfe lokaler Kräfte. "Chain of Command" verfolgt die Entscheidungen sowohl im Zentrum des Pentagons als auch in den in Krisengebieten stationierten Garnisonen und sogar Kampfjets.
 
Die achtteilige Serie startet am 31. Januar und ist jeden Mittwoch um 21 Uhr zu sehen. Zuschauer haben die Wahl zwischen der englischen Originalfassung und der deutschen Synchronisation. Anschließend ist sie auch im Angebot von Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket enthalten.

  • Gefällt mir