NetCologne: Ab 2019 nur noch Digital-Versorgung

19.12.2017, 16:02 Uhr, PMa

Die TV-Versorgung über NetCologne soll ab 2019 vollständig digital laufen. Das gilt auch für das Tochterunternehmen.


Ab 2019 will NetCologne TV-Signale nur noch in digitaler Form in das eigene Netz einspeisen. Auch das Tochterunternehmen NetAachen sei in die Umstellungspläne integriert, lässt der Anbieter verlauten. In 255.000 Haushalten können dann analoge TV-Signale nicht mehr empfangen werden. Betroffen sind die Regionen um Köln, Bonn, Leverkusen, Aachen, Düren, Düsseldorf und Neuss.


"Das Analogzeitalter in Deutschland ist vorbei. Der Markt verändert sich grundlegend und auch wir müssen im Rheinland die Weichen für die Fernsehdienste der Zukunft stellen", erklärt Volker Kähler, Bereichsleiter Produkt- und Infrastrukturmanagement der NetCologne. "Um den notwendigen Platz für den perspektivisch zunehmenden 4k Content auf dem Frequenzband zu schaffen, werden wir im Januar 2019 die analogen Sender abschalten", so Kähler.

Die betroffenen Haushalte, die das digitale TV-Angebot von NetCologne und NetAachen bereits nutzen, brauchen keine Änderungen zu fürchten. Wer jedoch derzeit analog fernsieht, muss sich darauf einstellen, dass ab 2019 zusätzlich ein Digitalreceiver zum Empfang der Sender nötig ist.

  • Gefällt mir