Netflix bringt keine eigene Set-Top-Box

30.05.2014, 14:45 Uhr, ps

Netflix plant keine eigene Set-Top-Box. Unternehmenschef Reed Hastings sieht seinen Dienst bereits auf mehreren Plattformen gut vertreten und möchte deshalb nicht den Weg von Amazon gehen.


Eine Netflix-Set-Top-Box wird es nicht geben. Dies sagte der Unternehmenschef Reed Hastings am Donnerstag während einer Fragerunde auf der Recode Technology Conference im kalifornischen Palos Verdes. Man sei mit seiner Online-Videothek bereits auf über 1000 verschiedenen Geräten verfügbar, weshalb es keinen Sinn machen würde, noch eine eigene Box auf den Markt zu werfen.


Damit ist klar, dass Netflix nicht den gleichen Weg gehen wird wie der Konkurrent Amazon. Dieser bietet seinen Dienst Prime Instant Video in den USA auch bereits auf der eigenen Streaming-Box Fire TV an, deren Start auch in Europa erwartet wird. Fire TV ist jedoch keine Box nur für Amazon-Dienste, sondern ermöglicht ebenfalls das Streaming von Netflix.
 
In Deutschland möchte Netflix gegen Ende des Jahres starten. Bislang ist unklar, auf welchen Endgeräten die Online-Videothek dann verfügbar sein wird.

  • Gefällt mir