Netflix kauft erstes eigenes Produktionsstudio

09.10.2018, 11:11 Uhr, ds

Netflix plant den Kauf eines eigenen Produktionsstudios. Entschieden hat man sich wohl für das ABQ Produktionsstudio in Albuquerque, New Mexico. In der Gegend wurde unter anderem die Erfolgsserie "Breaking Bad" gefilmt.


Netflix ist gerade dabei die ABQ Studios in Albuquerque, New Mexico zu erwerben. In einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung kündigte Netflix in den kommenden 10 Jahren Investitionen von bis zu 1Mrd Dollar in das Studio an. Laut turi2 subventionieren auch Staat und Stadt den Kauf mit mehreren Millionen US-Dollar. Der US-amerikanische Bundesstaat erhofft sich eine Diversifizierung seiner Wirtschaftszweige durch die Stärkung der Filmindustrie.


Ausschlaggebend für die Wahl des Standortes waren nach eigenen Angaben die bisherigen, positiven Erfahrungen mit Drehort und Infrastruktur. In New Mexico wurde unter anderem der Emmy-Gewinner "Godless" als auch "The Ridiculous Six" produziert.
 
Netflix baut mit der Investition seine Infrastruktur weiter massiv aus. Erst Anfang dieses Jahres wurden die Pläne für ein erstes europäisches Produktionszentrum in Spanien vorgelegt. Dabei soll vor allem der erfolgreiche spanischsprachige Content von Netflix gestärkt und erweitert werden. Auch in Los Angeles wurde vermehrt investiert, doch es wird gemunkelt, dass das Unternehmen noch weiter expandieren wird.

  • Gefällt mir