Neue Details zu Disneys Streamingsdienst

09.02.2018, 16:16 Uhr, PMa

Disney wird bald mit einem eigenen Streamingdienst online gehen. Vorerst zwar nur für Nutzer in Amerika, aber andere Länder könnten schnell folgen. Ab 2019 müssen andere Anbieter dann auf Disney-Inhalte verzichten.


Marktführer Netflix bekommt bald einen neuen Mitspieler in der Welt des Videostreamings. Disneys Pläne für das eigene Projekt werden immer konkreter. Ab 2019 wird der Konzern seine Filme von Netflix und Co. abziehen und auf einer eigenen Streaming-Plattform anbieten.


Vorerst sind nämlich hauptsächlich Exklusiv-Inhalte der eigenen Marken geplant. Jeweils vier bis fünf neue Serien und Filme sind in der Entwicklung. Wie das Entertainment-Portal "deadline" berichtet, gehören unter anderem "Star Wars"- und "Marvel"-Serien zum Startangebot des Streaming-Dienstes. Disney soll auch eine Show mit den Figuren aus "Monsters Inc." sowie Neufassungen von "Susi & Strolch", "3 Men and a Baby" und "Sword in the Stone" planen.

Starten wird das Trickfilm-Imperium sein Angebot ab 2019 in den USA, Disney plane jedoch den Dienst zügig auszuweiten. Über das Preismodell des Streamingdienstes darf noch spekuliert werden. Bei Konkurrent Netflix haben die Nutzer die Möglichkeit, zwischen drei Optionen zu wählen: Basic für 7,99 Euro pro Monat, Standard für 10,99 Euro pro Monat und Premium für 13,99 Euro pro Monat. Diese Summen dienen als Orientierung. Schon im November 2017 ließ Disney verlauten, dass man günstiger sein will.

Nach Insider-Informationen des Portals ist außerdem eine Trennung von familienfreundlichen Formaten auf dem neuen Streaming-Dienst und Inhalten für Erwachsene auf Hulu geplant. Die Video-Plattform gehört zum Disney-Konzern.

  • Gefällt mir