Neue Hardware: Sky UK bietet Kunden eigene Soundbar

29.07.2017, 01:41 Uhr, PMa/fp

Der Pay-TV-Anbieter steigt tiefer ins Hardwaregeschäft ein und bringt in Kooperation mit dem französischen Unternehmen Devialet für seine britischen und irischen Kunden eine neue Soundbar auf den Markt.


Wie das französische Unternehmen Devialet ankündigte, sollen die Pay-TV-Kunden von Sky zukünftig von einer neuen Soundqualität profitieren. Die neue Soundbox ist kompatibel mit den hauseigenen Receivern Sky Q, Sky+ und normalen TV-Geräten. Wird sie mit der neuen Sky-Q-Box verbunden, sollen Kunden nach Angaben des Unternehmens spezielle für den Receiver entwickelte Soundmodi abrufen können. Sie sollen an die verschiedenen Entertainment- und Sportangebote von Sky angepasst sein.


Die Sky Soundbox analysiert ankommende Audiosignale in Echtzeit und passt die Lautstärke an, um vom leisen Dialog bis zur Actionszene den besten Ton zu liefern. Drei weitere Modi können manuell eingestellt werden. Darunter der "Late-Night-Mode", der die Bässe nach unten reguliert sowie ein Kinder-Modus, bei den die maximale Lautstärke gedrosselt wurde. 
 
Die Sky Soundbox erscheint ab Herbst und startet preislich bei 799 britischen Pfund pro Stück. Sky-Kunden erhalten die Box für 299 britische Pfund. In Verbindung mit Sky Q Multiscreen soll es die Soundbar schon für 249 britische Pfund geben.
 
Deutsche Nutzer müssen sich leider noch etwas gedulden, die Soundbox wird erstmal nur in Großbritannien und Irland bereitgestellt. Nachdem Devialet bislang ausschließlich eigene Produkte, wie das Sound Center "Phantom" und die Verstärkerserie "Expert" veröffentlichte, sollen seine Soundtechnologien künftig auch Basis von Partnerschaften mit Unternehmen weiterer Branchen sein.

  • Gefällt mir