Neue Satelliten – Arianespace startet für Intelsat zweimal

11.01.2018, 09:40 Uhr, tk

Intelsat und Arianespace haben eine Vereinbarung unterzeichnet, damit das Raumfahrtunternehmen drei neue Satelliten ins All bringt.


Am 8. Januar hat Intelsat mit Arianspace vereinbart, drei weitere Satelliten für das Unternehmen in eine Erdumlaufbahn zu bringen. Beim ersten Start Anfang 2020 werden gleich zwei Satelliten als gestapeltes Paar ins All getragen. Es handelt sich um den Intelsat Satellit Galaxy 30 und den Orbital ATK Mission Extension Vehicle-2 (MEV-2). 


Der Galaxy 30 wird der erste Ersatzsatellit für die Galaxy-Flotte in Nordamerika sein. Zusätzlich zu seiner C-Band-Nutzlast werde der Orbiter 30 Ku- und Ka-Band-Nutzlasten zur Unterstützung von  Breitbandanwendungen in Nordamerika enthalten. Galaxy 30 basiert auf der Satellitenplattform GEOStar-2 von Orbital ATK.
 
Der Satellit MEV-2 gehört der Orbital ATK-Tochter Space Logistics LLC. Intelsat wird der erste Kunde des MEV-2 sein. Der Satellit bietet lebensverlängernde Dienste, indem er Wartungsfunktionen und Fluglagenkontrolle im Orbit für den Kunden übernimmt.
 
Im Rahmen des Vertrags wird Arianespace in der zweiten Jahreshälfte 2020 einen weiteren Satelliten für Intelsat starten. Start ist im europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana. Die Satelliten werden von einer Ariane-5-Trägerrakete getragen.
 
 

  • Gefällt mir