Neues Hybridradio von Albrecht kommt im Holzgehäuse

30.11.2016, 10:40 Uhr, nis

Außen schön klassisch, innen topmodern. So möchte der Hersteller das Albrecht DR 883 verkaufen, das sowohl als UKW- wie auch als DAB-Plus-Empfangsgerät dient.


Mit dem Albrecht DR 883 werden UKW- und DAB-Plus-Empfang kombiniert. Das handliche Gerät mit einer Abmessung von 10,4 x 27,4 x 11,0 cm soll aber nicht nur mit seiner technischen Leistung überzeugen, sondern auch mit seinem umlaufenden Holzgehäuse mit mattierter Aluminium-Front.


Für den Nutzer ist aber nicht nur die "Verpackung" wichtig, die durchaus nett anzusehen ist, sondern vor allem, was das kleine Gerät eben so kann. Und hier kombiniert das Albrecht DR 883 gleich drei Funktionen. Zum einen setzt das Radio auf UKW und wird damit der herkömmlichen Empfangsweise gerecht, mit der der Nutzer regionale UKW-Programme hören kann. Zum anderen setzt der Hersteller auf den DAB-Plus-Empfang, der mehr und mehr die UKW-Übertragung ablöst. Natürlich werden - wie bei DAB-Radios üblich - im Display auch Informationen wie Musiktitel, Interpret oder Textmeldungen der Sender übertragen.

Hinzu kommt die Funktion als Internetradio. Demnach soll das Albrecht DR 883 mit einem Router verbunden mehr als 25.000 Internetsender empfangen können. Per DLNA-Heimvernetzung und der kostenlosen App AirMusic Control können zudem Audiodateien vom Smartphone und Tablet an das Radio gesendet werden.


Das Albrecht DR 883 ist ab sofort im Handel erhältlich und rangiert bei einem Preis von rund 170 Euro.

  • Gefällt mir