Neues Verschlüsselungsprotokoll macht WLANs sicherer

10.01.2018, 12:25 Uhr, jrk

Auf der CES 2018 hat das Firmenkonsortium Wi-Fi Alliance, das Geräte mit Funkschnittstellen zertifiziert, den neuen Standard WPA3 für die Verschlüsselung von drahtlosen Datennetzwerken vorgestellt.


Neben neuen Sicherheitsfunktionen soll der Umgang mit verschlüsselten WLANs vereinfacht werden. Außerdem gibt es im neuen Verschlüsselungsprotokoll vier neue Funktionen. Das Protokoll soll auch bei einfachen Passwörtern einen sicheren Schutz des Netzwerkes bieten.
 


Die Konfiguration mit Geräten ohne Bildschirm soll vereinfacht werden. In offenen Netzwerken soll die die Privatsphäre der Nutzer durch eine individualisierte Datenverschlüsselung gestärkt werden.

Mit dem neuen WPA3-Protokoll soll es in Zukunft auch möglich sein, Wi-Fi-Netzwerke in Bereichen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen zu betreiben. Dies gilt insbesondere für Regierungseinrichtungen, das Militär oder für die sensiblen Bereichen von Unternehmen.

Entsprechende Geräte sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

  • Gefällt mir