Neues aus Hollywood

10.01.2018, 17:00 Uhr, dpa

Was gibt es Neues in bzw. aus Hollywood? Ein kurzer Überblick für alle Filmfreunde.

Jennifer Lawrence in "Red Sparrow" als tödliche Spionin


In dem Psychothriller "mother!" war Jennifer Lawrence (27) zuletzt als verängstigte junge Ehefrau zu sehen. Nun tritt sie in dem Trailer für ihren neuen Film "Red Sparrow" als eiskalte Spionin in Aktion. Das Video zeigt Lawrence beim harten Training, als Mörderin und beim Liebesspiel. Die Story dreht sich um eine verführerische russische Spionin (Lawrence), die auf einen CIA-Agenten angesetzt (Edgerton) wird. Vorlage ist der Roman des früheren CIA-Mitarbeiters Jason Matthews. Regie führte Francis Lawrence, der mit Lawrence bereits die "Tribute von Panem"-Reihe verfilmte. Jeremy Irons und Matthias Schoenaerts spielen ebenfalls mit. Der Streifen kommt Anfang März in die Kinos.

Judd Apatow moderiert Trophäen-Gala


Comedy-Spezialist Judd Apatow (50), der Hits wie "Jungfrau (40), männlich, sucht", "Beim ersten Mal" und "Dating Queen" inszenierte, gibt jetzt bei einer Trophäenshow den Ton an. Am 3. Februar soll er die Preisverleihung "Directors Guild Awards" in Beverly Hills moderieren, wie die Regisseursvereinigung DGA am Dienstag bekanntgab. Die Anwärter für die 70. Preisgala der Hollywood-Regisseure werden an diesem Donnerstag (11. Januar) verkündet. Im vorigen Jahr hatte Damien Chazelle die begehrte Trophäe für das Filmmusical "La La Land" bekommen. Dem DGA-Verband gehören mehr als 16 000 Regisseure aus Film, Fernsehen und der Werbebranche an. Mehrere Male hatte die Komikerin und "Glee"-Schauspielerin Jane Lynch die Show moderiert.

Paul McCartneys Kinderbuch soll verfilmt werden


Ein von Ex-Beatle Paul McCartney geschriebenes Kinderbuch soll als Zeichentrickfilm ins Kino kommen. Dem Branchenportal "Deadline.com" zufolge ist jetzt mit Jon Croker ("Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes") ein Drehbuchautor an Bord. McCartney hatte das Buch mit dem Titel "High in the Clouds: An Urban Furry Tail" (dt. Titel: "Hoch in den Wolken") 2005 herausgebracht. Es dreht sich um zwei Freunde, ein Eichhörnchen und einen Frosch, die mehreren Tieren das Leben retten. Der Musiker soll möglicherweise selbst eine der Hauptfiguren vertonen, heißt es. Zudem sollen Kollegen wie Lady Gaga Songs beisteuern. Der britische Autor Croker arbeitete zuvor als Regieassistent an "Harry Potter"-Filmen mit.

Spielfilm über "Baumfrau" Julia Butterfly Hill geplant


Hollywood will die Geschichte der als "Baumfrau" bekannten amerikanischen Umweltschützerin Julia Butterfly Hill verfilmen. Laut "Deadline.com" hat sich die Produktionsfirma Gulfstream Pictures die Rechte an dem Buch der heute 43-jährigen Aktivistin gesichert und das Skript für einen Drehstart in 2019 in Auftrag gegeben. Die Amerikanerin lebte von Ende 1997 an für mehr als zwei Jahre auf einem Mammutbaum in Kalifornien in 60 Metern Höhe und rettete diesen davor, gefällt zu werden. Sie trotzte Winterstürmen und dem Druck von Holzfällern. Am Ende wurde ein größeres Waldstück um den Baum herum nicht abgeholzt. Die "Jeanne d'Arc der Wälder" hatte ihre Erfahrungen während des 738-tägigen Baumlebens in dem Buch "Die Botschaft der Baumfrau" festgehalten.

Verstärkung für Angelina Jolie in "The One And Only Ivan"


Hollywood-Star Angelina Jolie (42) bekommt mit der 10-jährigen Fernsehschauspielerin Ariana Greenblatt ("Stuck in the Middle") Verstärkung für das Disney-Filmprojekt "The One And Only Ivan". In der Mischung aus Zeichentrick- und Real-Verfilmung soll Greenblatt eine der wenigen Menschenrollen übernehmen, wie der "Hollywood Reporter" berichtet. Jolie ist als Produzentin und als Stimme einer der Zeichentrickfiguren an Bord. Die Story nach dem 2011 veröffentlichten Buch von Katherine Applegate dreht sich um einen Gorilla und eine Elefantendame, die in einer Einkaufspassage in Käfigen gehalten werden und ausbrechen wollen.  Regie führt Thea Sharrock ("Ein ganzes halbes Jahr"). Jolie, die die Elefantin Stella vertont, hatte bereits in der "Kung Fu Panda"-Serie einer Tigerdame ihre Stimme verliehen.
  • Gefällt mir