Nintendo Switch Lite den Unkenrufen zum Trotz ein Verkaufserfolg

01.11.2019, 07:00 Uhr, bey/dpa

Die Switch Lite ist in nur zehn Tagen fast zwei Millionen Mal verkauft worden. Auch die größere Switch-Variante bleibt trotz der Konkurrenz von Sony und Microsoft auf Erfolgskurs.


Ein starkes Debüt der günstigeren Nintendo-Konsole Switch Lite macht dem japanischen Spiele-Spezialisten Hoffnung für das anstehende Weihnachtsgeschäft. In den ersten zehn Tagen auf dem Markt wurde die Switch Lite Ende September 1,95 Millionen Mal verkauft, wie Nintendo am Donnerstag bekanntgab.


Den Umsatz steigerte Nintendo im vergangenen Quartal um 23 Prozent auf knapp 272 Milliarden Yen (2,2 Mrd Euro). Der Gewinn sprang um gut ein Drittel auf 45,4 Milliarden Yen (rund 377 Mio Euro) hoch. Das in der Videospiel-Branche immens wichtige Weihnachtsgeschäft steht obendrein noch aus.

Zwar sank parallel zum Einstieg der Lite-Version bei der größeren Switch-Konsole der Absatz im vergangenen Quartal im Vergleich zum Sommer 2018 um ein Zehntel auf 2,85 Millionen Geräte. Im Gesamtjahresvergleich ist Nintendo jedoch auch hier im Plus. Allein in Europa sind seit 2017 mittlerweile über 10 Millionen Geräte verkauft worden.

Die Lite-Version mit reduziertem Funktionsumfang ist 100 Euro günstiger als die Switch und kostet knapp 200 Euro.

  • Gefällt mir