Nordeuropäer Spitze bei Video on Demand Abos

09.03.2018, 06:00 Uhr, jrk

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat in ihrem Bericht die Zahlen für die Bezahl-Abrufdienste in Europa veröffentlicht.


Der Gesamtumsatz mit VoD-Diensten (Video-on-Demand) betrug 2016 in der EU bei schätzungsweise 2,5 Mrd. EUR und in ganz Europa gut 2,8 Mrd. EUR. 


Die fünf Länder mit dem höchsten VoD-Umsatz waren das Vereinigte Königreich, Deutschland, Schweden, Dänemark und Norwegen. Auf sie entfielen insgesamt 69% des gesamten SVOD-Umsatzes in Europa.

Die Videoabonnements haben einen Anteil von 66 Prozent am Gesamtumsatz der Bezahl-Abrufdienste im Jahr 2016 in Europa. Im Jahr 2011 waren es nur 11 Prozent.

2016 hatten 38,7 Millionen Europäer in der EU VoDs abonniert.

VoD-Abos sind im Vergleich zum Pay-TV noch immer ein relativ kleiner Markt. Im Jahr 2016 entfielen darauf 18 Prozent aller Abonnements für Bezahldienste (lineares Pay-TV + VoD).

Durchschnittlich nutzen 17 Prozent der Bewohner der EU einen VoD-Dienst. Vier der fünf Länder mit der höchsten VoD-Durchdringung lagen in Skandinavien. 

  • Gefällt mir