Nordmende-TVs künftig von Technisat

05.04.2017, 18:06 Uhr, bey

Nordmende - das stand in grauer Vorzeit für verlässliche deutsche Qualtitätsprodukte rund um Heimelektronik. Nun ist der Firmenname wieder in der Heimat angekommen. Technisat hat sich die Rechte zur Nutzung der Marke gesichert.


Nach der Pleite Ende der Achtzigerjahre verschwand Nordmende vorerst gänzlich von der Bildfläche. Der französische Konzern Thomson kaufte die Firma, stellte die Produktion ein und setzte nach und nach den eigenen Namen auf dem deutschen Markt durch. Später prangte der Name Nordmende erst auf französischen und später selbst auf eigentlich indischen Geräten.


Nun hat das hiesige Unternehmen Technisat die Namens-Lizenzen aus Frankreich von Technicolor, so heißt Thomson heutzutage, erworben. Erst 1987 gegründet, ist Technisat bis heute eines der führenden Unternehmen in der Unterhaltungselektronik-Branche geworden. Speziell auf dem Gebiet des digitalen Fernsehempfangs hat man sich einen Namen gemacht. Jetzt kommt noch ein traditionsreicher hinzu. Die Entwicklung von Nordmende-Produkten wird in Kürze begonnen, heißt es aus Unternehmenskreisen. 

  • Gefällt mir