"Ocean's 8" räumt mit Frauenpower an den US-Kinokassen ab

11.06.2018, 08:43 Uhr, dpa

Nach dem Vorbild der Hit-Trilogie "Ocean's" mit George Clooney als Gangster Danny Ocean schlägt nun Sandra Bullock mit einem weiblichen Starteam zu. "Ocean's 8" räumt an den US-Kinokassen kräftig ab.


Die Heist-Action unter der Regie von Gary Ross kommt am 21. Juni in die deutschen Kinos. Steven Soderbergh hatte von 2001 bis 2007 drei "Ocean's"-Filme mit männlichen Stars wie George Clooney, Brad Pitt und Matt Damon gedreht. "Ocean's 8" lockte nun bei seinem Debüt am Wochenende vor allem Frauen in die Kinos.
 
Der bisherige Spitzenreiter - "Solo - A Star Wars Story" - rutschte somit an seinem dritten Wochenende auf den zweiten Rang ab. Der Film, der schon beim Start enttäuscht hatte, musste sich dort mit rund 15 Millionen Dollar Einspielergebnis begnügen.
 
Auf Rang drei folgte die Comic-Actionkomödie "Deadpool 2" mit gut 13 Millionen Dollar in seiner vierten Woche, mit einem nordamerikanischen Gesamteinspielergebnis von bisher 279 Millionen Dollar.


Gegen die Frauenpower von "Ocean's 8" hatten andere Filme in Nordamerika keine Chance: Die Kriminalkomödie mit Sandra Bullock, Cate Blanchett und vielen weiteren weiblichen Stars, die im Film einen Diamantenraub planen, hat am Wochenende in den USA und Kanada den ersten Platz der Kinocharts erobert. Nach Studioschätzungen spielte der Streifen laut "Hollywood Reporter" gut 41 Millionen Dollar (etwa 35 Millionen Euro) ein.

  • Gefällt mir