Olympia bei Eurosport: ein non-stop Live-Erlebnis - auch in 3D

12.07.2012, 14:57 Uhr, red

Nach dem Ende der Fußball-Europameisterschaft steht bereits das nächste sportliche Großereignis auf dem Programm: die Olympischen Spiele in London. Im Interview mit der DF-Redaktion sprach Werner Starz, Direktor Marketing und Senderentwicklung bei Eurosport, nun darüber, wie sich der Spartensender mit seiner Berichterstattung von der Konkurrenz abheben will und welche Rolle 3D-Bilder dabei spielen.


Herr Starz, was wird hinsichtlich der Eurosport-Berichterstattung im Vergleich zu den letzten Olympischen Sommerspielen 2008 anders sein? Was bleibt gleich?

Werner Starz: Wir setzen auch 2012 auf ein erfahrenes Team aus 600 Mitarbeitern in ganz Europa, die für Olympia nonstop im Einsatz sind. Neu dabei sind die Olympiasieger und früheren Weltrekordler Maurice Greene (Leichtathletik) und Pieter van den Hoogenband (Schwimmen), die als internationale Experten während der Leichtathletik- und Schwimmwettbewerbe die Ereignisse und Ergebnisse analysieren, die Stars der Spiele live in der Mixed-Zone interviewen und das Tagesgeschehen für das tägliche Olympia-Studio „Together to London“ zusammenfassen. Als ehemalige Weltrekordler sind sie tatsächlich die schnellsten Männer des 20. Jahrhunderts.

Ansonsten hat es in den letzten vier Jahren vor allem einen technischen Innovationsschub gegeben. Nachdem aus Peking 2008 erstmals in nativem HD ausgestrahlt wurde, überträgt Eurosport aus London 2012 erstmals Olympische Spiele in 3D. Über 100 Sendestunden in 3D werden in Großbritannien über die Plattformen Sky 3D und Virgin Media sowie in ausgewählten Panasonic Vertriebsstellen in ganz Europa verbreitet.


Zudem werden es die ersten Spiele, die bei Eurosport über alle Bildschirme zu sehen sind: im TV bei Eurosport, auf PC über den Eurosport Player sowie über Tablett und Smartphone mit der Eurosport Player App. Alle Fans haben damit Live-Zugriff auf die olympischen Entscheidungen in London, wo immer sie sich gerade aufhalten und wann sie möchten.


Auf welche TV-Formate können sich die Eurosport-Zuschauer während der Olympischen Spiele freuen?


Starz: Zunächst einmal können sich die Zuschauer auf bis zu 14 Stunden Live-Sport täglich freuen. Eurosport ist immer dort, wo live die wichtigen Entscheidungen fallen. Um möglichst umfassend zu berichten, setzt die Redaktion auf einen Mix aus festen Programmpunkten und offenen Programmslots, um flexibel auf aktuelle Geschehnisse reagieren zu können. Programmformate wie "English Breakfast", "London Eye" und "Together to London" runden die umfassende Berichterstattung ab und geben den 24 Stunden tägliche Berichterstattung einen festen Rhythmus.


Wie viele Eurosport-Journalisten werden bei den Olympischen Spielen 2012 in London vor Ort sein?

Starz: Insgesamt sind 600 Mitarbeiter in ganz Europa für Eurosport im Einsatz, davon über 100 direkt in London vor Ort. Sechs eigene Kamerateams sind unterwegs, Eurosport ist in 15 Mixed-Zonen präsent, davon drei Live-Mixed-Zonen für Schwimmen, Leichtathletik und Bahnradsport.

suchen
Werner Starz, Direktor Marketing und Senderentwicklung bei Eurosport
Bild: Eurosport


Werden in diesem Jahr auch wieder Sigi Heinrich und Dirk Thiele die Spiele kommentieren?

Starz: Selbstverständlich ist das Erfolgsduo mit dabei. Seit 20 Jahren sind beide das Leichtathletik-Team bei Eurosport und gemeinsam auf Sendung. Ihr Debüt feierten sie 1993 bei der WM in Stuttgart. Was den Erfolg ausmacht: Zum einen die Leidenschaft für die Leichtathletik, das breite Fachwissen und vielleicht auch die explosive Mischung aus dem Oberbayern Heinrich und dem Potsdamer Thiele. 2008 wurden beide mit dem Deutschen Fernsehpreis 2008 in der Kategorie Sport für die herausragende Berichterstattung der Olympischen Spiele in Peking geehrt, 2005 bereits für den Adolf Grimme Preis vorgeschlagen.


Wie stellen Sie sich mit Ihren Apps (Eurosport Player und Eurosport.com) auf das Großereignis ein? Was soll den App-Nutzern geboten werden?


Starz: Das gesamte redaktionelle Olympia-Angebot der Webseite eurosport.com ist auch über die kostenfreie Eurosport.com Sport-News-App erhältlich, egal, wo man sich gerade befindet. Die App ist für iPhone, iPad, Android und Blackberry in zehn Sprachversionen erhältlich und wurde bereits über 4.5 Mio. Mal heruntergeladen (Stand: Mai 2012) Über die mobile Eurosport Player App für iPhone & iPad kann das TV Programm von Eurosport in 18 Ländern verfolgt werden. Online ist der Eurosport Player und damit das Olympia-Programm in 52 Ländern und 20 Sprachen zu empfangen.


Wie wollen Sie sich von der Sportberichterstattung anderer TV-Sender, die ebenfalls die Olympischen Spiele live übertragen und davon berichten, abheben?

Starz: Die Einordnung und den Vergleich dessen, was wir machen, überlassen wir gerne den Journalisten und Bloggern. Dass wir zum Beispiel 2008 mit dem, was wir gemacht haben, nicht so falsch lagen, belegt die Vergabe des Deutschen Fernsehpreises für unsere Olympia Berichterstattung aus Peking. Wir arbeiten für ein sportbegeistertes Publikum in Europa und mit dem eigenen Anspruch, die Olympischen Spiele in London für die Zuschauer in Europa mehr denn je zu einem non-stop Live-Erlebnis zu machen. Dazu gehört es, die Emotionen rund um dieses Event einzufangen und über alle Plattformen zu verbreiten.

Ohne journalistische Kompetenz und eine möglichst perfekte Technik ist das nicht zu machen. Wir werden live bei allen wichtigen Entscheidungen in allen Sportarten dabei sein – dabei hilft uns natürlich auch, dass wir nicht nur die Athleten einer Nation „abarbeiten“ müssen, und dann womöglich zur rechten Zeit nicht im Stadion zu sein. Und wir sind uns sicher, dass mit unseren namhaften Aushängeschildern alle internationalen Stars auch bei uns gerne zu Gast sein werden.


Mit Eurosport HD bieten Sie Ihren Zuschauern die Olympischen Spiele auch in hochauflösender Qualität. Werden Sie dafür in nativem HD senden oder die Inhalte hochskalieren? In welcher HD-Auflösung wird das Olympia-Programm ausgestrahlt?

Starz: Die Spiele werde vom Olympischen Hostbroadcaster in HD und z. T. 3D produziert. Eurosport übernimmt das Signal und wird demzufolge in nativem HD senden.


Vielen Dank für das Gespräch!



Weitere Details rund um die Olympischen Sommerspiele 2012 in London erfahren Sie auch in der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN.


Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.
  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir


Anzeige
Beliebteste Meldungen
Newsletter
Technikdatenbank
Bild: Auerbach Verlag

Technische Daten, Produktbilder und Testergebnisse zu DVB-Receivern in der DIGITAL FERNSEHEN Technikdatenbank.
Blu-ray Marktübersicht - die besten Discs
Bild: Auerbach Verlag © graphit - Fotolia.com, Auerbach Verlag

Die Top-10 Blu-rays aus Bild, Ton, 3D und Bonusmaterial.
DIGITALFERNSEHEN.de auf iPad und iPhone
Bild: Auerbach Verlag

DIGITALFERNSEHEN.de erobert Smartphones und Tablet-PCs - Details zu unserer App sowie Facebook, Twitter und Co. mehr...