Panasonic stellt Ultra-HD-Blu-ray-Recorder für DVB-T2 HD vor

15.02.2017, 19:26 Uhr, PMa

Panasonic bringt die UHD-Blu-ray-Recorder DMR-UBC90 und UBC80 auf den Markt. Sie unterstützen neben dem Kabel- auch den DVB-T2-HD-Empfang.


Panasonic präsentiert mit seinen auf der Panasonic Convention vorgestellten UHD-Blu-ray-Recordern seine neuste Komplettlösung für das neue Antennenfernsehen. Sowohl der DMR-UBC90 als auch der UBC80 unterstützen neben dem Kabelempfang (DVB-C) auch DVB-T2 HD (H.265).


Das Fernsehprogramm soll mit den Receivern sowohl aufgenommen, als auch zeitversetzt wiedergegeben werden können.  Es ist ein UHD-Blu-ray-Player integriert und über WLAN bekommen Nutzer laut Hersteller Zugang zu Apps, Streaming-Funktionen und 4K-Video-on-Demand-Diensten wie beispielsweise Netflix.
 
Das für den Empfang der über Freenet TV vertriebenen Privatsender nötige Entschlüsselungsmodul nimmt einer der beiden CI Plus Slots auf. Der UBC90 ist dabei mit einem Triple Tuner ausgestattet und zeichnet auf seiner 2 TB Festplatte bis zu drei Sendungen parallel auf. Beim UBC80 sind ein Twin Tuner sowie eine 1 TB Festplatte verbaut. Die Programmierung erfolgt über die integrierte elektronische Programmzeitschrift mittels Stichwort-Eingabe oder per App.
 
Die neuen UHD-Blu-ray-Recorder sind ab Anfang April auf dem deutschen Markt erhältlich. Der UBC90 wird für 999 Euro (UVP) angeboten, der UBC80 für 849 Euro (UVP).

  • Gefällt mir