Perform Group stellt Online-Plattform für die Bundesliga vor

16.06.2016, 10:45 Uhr, buhl

Der Einstieg der Perform Group war eine der wenigen kleinen Überraschungen bei der Vergabe der Medienrechte der Fußball-Bundesliga. Nun stellte das britische Unternehmen die Plattform vor, auf der nicht nur der Fußball künftig rollen wird.


Die Vergabe der Medienrechte der Fußball-Bundesliga hat vor allem Altbewährtes bestätigt, aber auch neuen Playern erstmals Zutritt zum Milliarden-Spiel verschafft. Dazu zählt auch die Perform Group, die sich bekanntlich die Pakete O1 und O2 für die Online-Verwertung sicherte und damit die "Bild" ablöste. Mit dem Start seines neuen Sport-Live-Streaming-Dienst Dazn, das am Donnerstag vorgestellt wurde, erfüllt das britische Unternehmen nun die Voraussetzung, die Rechte an der deutschen Spitzenliga auch wahrzunehmen.


Denn das Paket O1 sieht vor, dass die Highligts des Bundesliga-Spieltags nur 40 Minuten nach Abpfiff nur gegen Bezahlung online gezeigt werden dürfen. Der Streaming-Dienst mit dem gewöhnungsbedürftigen Namen soll ab Sommer 2016 in Deutschland, Österreich und der Schweiz für eine noch nicht näher genannte monatliche Gebühr genutzt werden können.
 
Dabei verlässt sich die Perform Group jedoch nicht nur auf die Bundesliga: So werden sogar Live-Übertragungen aus den vier anderen großen europäischen Ligen, der englischen Premier League, die man Sky weggeschnappt hatte, die spanische Primera Division, die italienische Serie A sowie die französische Ligue 1 zu sehen sein. Auch die US-Profiligen NBA und NFL und andere Sportarten wie Tennis, Handball oder Eishockey werden auf Dazn präsentiert.
 
Zum Start der Streaming-Plattform, die in Japan bereits gestartet ist, wählt Simon Denyer, CEO der Perform Group, nicht gerade bescheidene Worte: "Dazn revolutioniert Sportübertragungen über das Internet. Verbraucher werden endlich in der Lage sein, ihren Lieblingssport live und on-demand zu genießen - geräteübergreifend, ohne überteuerte Pakete und ohne lange Vertragslaufzeiten."
 
Genutzt werden soll Dazn über alle Endgeräte mit Internetverbindung, von PC über Smart-TVs bis hin zu Videospielkonsolen. Alle Inhalte sollen dabei in HD-Auflösung und mit Dolby Digital 5.1 Raumklang verfügbar sein, ausgewählte Inhalte sogar in Ultra HD.

  • Gefällt mir