Phoenix als Politikportal: Eigener Bereich in Mediatheken

14.06.2019, 14:53 Uhr, jrk

Der Ereigniskanal Phoenix möchte sich künftig stärker als Politik-Portal etablieren. In den ARD- und ZDF-Mediatheken sollen noch in diesem Jahr eigene Sendungsbereiche für Phoenix-Inhalte eingerichtet werden.


In Zeiten von zunehmendem Populismus, Politikverdrossenheit und Fake News in den sozialen Medien soll der Sender einen Beitrag zur politischen Meinungsbildung bringen.


Mit 445 Stunden hat Phoenix seine Berichterstattung aus dem Deutschen Bundestag 2018 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Auch das Nutzungsvolumen des Phoenix-Livestreams ist im vorigen Jahr weiter angewachsen. Waren es im Jahr 2017 114 Millionen Minuten, so waren es ein Jahr später 298 Millionen Minuten.

In diesem Jahr stehen die Jubiläen "70 Jahre Bundesrepublik", "70 Jahre Grundgesetz", "Gründung der DDR vor 70 Jahren" und "30 Jahre Mauerfall" im Mittelpunkt der Sendungen. Darüber hinaus wird der Sender umfassend über die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen berichten.

  • Gefällt mir