Phoenix widmet sich dem Schlachtfeld Syrien

06.03.2018, 18:08 Uhr, jrk

Auch heute konnte die Bevölkerung in der syrischen Region Ost-Ghuta nicht vollständig mit den dringend benötigten Hilfsgütern versorgt werden, da auch der Hilfskonvoi beschossen wurde.


Der Krieg in Syrien dauert nun schon sieben Jahre. Es begann mit einem Aufstand gegen Machthaber Baschar al-Assad und sein Regime.


Doch heute ist der Krieg zu einem Stellvertreterkrieg hochgerüsteter Gegner geworden. Die aktuelle Situation in Ost-Ghuta bezeichnete UN-Generalsekretär Antonio Guterres als "Hölle auf Erden".

Phoenix Thema: "Schlachtfeld Syrien" hinterfragt Morgen, 07. März um 10.45 Uhr die Situation in Syrien. Die Nahost-Experten Naseef Naeem und Christian Hanelt analysieren die wichtigsten Akteure in diesem Konflikt und ihre Ziele. Moderiert wird die Sendung aus dem Bonner Phoenix-Studio von Sven Thomsen.

Die anschließende Reportage "Masouds Liste" von Frank Hofmann beschäftigt sich mit den wichtigen Erkenntnissen ehemaliger Flüchtlinge für den Anti-Terrorkampf in Deutschland. Im Mittelpunkt steht der syrisch-kurdische Videojournalisten Masoud Aqil.

  • Gefällt mir