ProSieben: Klaas Heufer-Umlauf bekommt eigene Late-Night-Show

05.02.2018, 14:32 Uhr, PMa

Mit "Late Night Berlin" wagt ProSieben die Wiederbelebung eines durchaus lukrativen Formats. Der Mann in den der Sender seine Hoffnung als Late-Night-Host legt, ist einer der üblichen Verdächtigen: Klaas Heufer-Umlauf.


Nachdem sich Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt aus dem Montagabend und von ihrer Show "Circus Halli Galli" im Sommer 2017 verabschiedeten, war zwar klar, dass dies ist nicht das TV-Aus Duos sein wird. Schließlich gab es noch andere Formate mit den Beiden. Allerdings entschieden sie sich auch dazu Solo-Wege zu beschreiten. Ab 12. März startet Klaas Heufer-Umlauf nun mit "Late Night Berlin" seine eigene Sendung bei ProSieben.


Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es bei Heufer-Umlaufs neuen Format um eine Late-Night-Sendung. Dabei wird auch Musik eine große Rolle spielen. Wie es sich für eine Show dieses Genres gehört, wird es auch in dem neuen Format eine Studioband geben. Außerdem wird der Moderator auch internationale Musikstars empfangen.

Mit dem Politik-Format "Ein Mann, eine Wahl" hatte er sich bereits im letzten Spätsommer auf Solopfaden probiert. Kollege Winterscheidt hatte beim Haus-Sender bereits mit "Beginner gegen Gewinner" eine Samstagabend-Show bekommen.

ProSieben-Chef Daniel Rosemann ist von der Wiederbelebung des Late-Night-Genres überzeugt: "Late Night gehört zu den Königsdisziplinen im TV. Dazu braucht man einen Moderator mit Persönlichkeit, Erfahrung, Witz, Mut, vielen Ideen und einer besonderen Mission. All das vereint Klaas Heufer-Umlauf auf sich."

Ab 12. März läuft "Late Night Berlin" um 23 Uhr bei ProSieben. Klaas Heufer-Umlauf kommentierte im Übrigen seine eigene Late-Night-Show folgendermaßen:

"Jetzt haben wir den Salat."

  • Gefällt mir