ProSieben zeigt erstmals "Counter-Strike"-Turnier

11.10.2017, 14:45 Uhr, jk

Am Sonntag zeigt ProSieben zum ersten Mal eines der größten "Counter-Strike"-Events. Zuvor gab es bereits Übertragungen auf dem Spartensender ProSieben Maxx.


Zum ersten Mal zeigt auch der Mutter-Sender der ProSieben-Familie ein eSport-Turnier live, in diesem Fall den "Counter-Strike"-Wettstreit Intel Extreme Masters. Letztes Jahr wurde die Berichterstattung über das Spiel nach nur kurzer Zeit gestoppt - Grund war der Amoklauf in München.


Senderchef Daniel Rosemann blickt jedoch nicht zurück: "Jetzt setzen wir zum ersten Mal auf ein großes Live-Event. Moderne Wettkämpfe passen perfekt zu ProSieben." Zudem habe man mit "ran eSports" bereits erfolgreiche Versuche in dem Bereich absolviert.

Am Sonntag, 19. November, um 23.05 Uhr, wird ProSieben das Finale des Intel Extreme Masters live aus Oakland, Kalifornien übertragen. Dabei spielen zwölf der weltbesten "Counter Strike"-Teams um 300.000 Dollar Preisgeld. Dass eSport auch in den Vereinigten Staaten bereits eine große Nummer ist, zeigt aber nicht nur die hochdotierte Siegprämie.

Erst kürzlich hat der US-Streaming-Service Hulu sich Premium-eSport-Inhalte der in Deutschland gegründeten Liga ESL gesichert, die auch das Turnier in Oakland veranstaltet.

  • Gefällt mir