ProSiebenSat.1: Großes Stühlerücken in der Führungsetage

31.07.2012, 13:25 Uhr, ps

Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 tauscht einen wichtigen Teil ihrer Führungsriege aus. Nicht nur Sat.1 bekommt zum 1. Oktober 2012 schon wieder einen neuen Geschäftsführer. Auch bei ProSieben gibt es Veränderungen.


Joachim Kosack wird seinen Posten als Geschäftsführer bei Sat.1 zum 1. Oktober 2012 nach nur einem Jahr aufgeben. Das Teilte der Medienkonzern ProsiebenSat.1 am heutigen Dienstag mit. Kosack hatte erst am 4. Oktober 2011 die alleinige Geschäftsführung des Privatsenders übernommen. Zuvor hatte sich der 46-Jährige die Geschäftsführung etwa ein halbes Jahr lang mit Andreas Bartl geteilt.


Im Oktober war Kosack angetreten um dem strauchelnden Privatsender wieder zu alter Stärke zu verhelfen, bisher jedoch ohne durchschlagenden Erfolg. Nach wie vor bewegt sich Sat.1 deutlich abgeschlagen hinter ARD, ZDF und RTL nur auf dem vierten Platz bei der Zuschauergunst. Der bisherige Geschäftsführer hat angekündigt, in der gleichen Position zum Filmunternehmen UFA zu wechseln.

Die Nachfolge bei Sat.1 wird laut Sendergruppe Nicolas Paalzow übernehmen. Paalzow war bislang unter anderem als Sprecher der Geschäftsführung bei der Produktionsfirma MME Entertainment tätig. Er wird bereits der fünfte Mann an der Spitze des Senders seit 2008 sein.

Auch auf anderen Fürhungspositionen wird es bei ProSiebenSat.1 Veränderungen geben. Ebenfalls zum 1. Oktober wird Jürgen Hörner, bisheriger Geschäftsführer von ProSieben, den Vorsitz der Geschäftsführung der Sendergruppe übernehmen. Sein Nachfolger an der Senderspitze soll Wolfgang Link werden, der bereits seit 2011 als Senior Vice Präsident für ProSieben tätig ist.

  • Gefällt mir