ProSiebenSat.1: Vier HD-Sender für Österreich - auch Puls 4

05.07.2011, 10:23 Uhr, ar

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 schickt in Österreich vier neue hochauflösende Sender an den Start. Neben den Ablegern Sat.1 Österreich HD, ProSieben Austria HD und Kabel Eins Austria HD erhält auch der österreichische Privatsender Puls 4 eine eigene HD-Variante.


Für die Verbreitung sei ein langfristiges Verbreitungsabkommen mit dem Satellitenbetreiber SES Astra für die Anmietung eines zusätzlichen Transponders abgeschlossen worden, hieß es in einer am Dienstag verbreiteten Mitteilung. Die regionalen Ableger von Pro Sieben, Sat.1 und Kabel Eins unterscheiden sich neben den unterschiedlich vermarkteten Werbefenstern auch durch Eigenproduktionen wie ein österreichisches ProSieben-Frühstücksfernsehen, Magazine und Österreich-Wetter von den deutschen Hauptsendern.


Die Vermarktung der Sender soll nicht über die deutsche HD-Plus-Plattform, sondern über die Bezahlplattform AustriaSat der luxemburgischen M7 Group erfolgen. Dort seien die vier Sender ab September Bestandteil des neuen "HD Austria"-Pakets und könnten aufpreispflichtig von allen Satellitenhaushalten mit ORF-Smartcard empfangen werden, hieß es.
 
Zusätzlich wird beim Zuschauer ein HD-Austria-zertifizierter Receiver oder ein CI-Plus-Modul von HD Austria für den Empfang vorausgesetzt. Dabei droht ein Startschuss unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Erst Ende August sollen entsprechende Geräte im Handel zur Verfügung stehen, kündigte der Anbieter am Dienstag auf der neu eingerichteten Website HDaustria.at an. Eine Vorbestellung soll ab Anfang August über den eigenen Online-Shop möglich sein.


Die SES-Tochter Astra Platform Services übernimmt für Sat.1 Österreich HD, Pro Sieben Austria HD, Kabel Eins Austria HD und Puls 4 HD die komplette technische Satellitenabwicklung von der HD-Encodierung über die Signalverschlüsselung bis hin zum Satelliten-Uplink.

Bereits im Februar hatte der AustriaSat-Verantwortliche Olaf Castritius angekündigt, dass sich Zuschauer ab Mitte 2011 auf "eine großartige Erweiterung des Programmangebots in HD-Qualität" freuen können. Zu den Preisen für das neue "HD Austria"-Paket gab es zunächst keine Informationen. Castritius hatte bislang lediglich einen "Vorzugspreis" für Abonnenten des SD-Pakets in Aussicht gestellt.
 
Die im November 2010 gestartete AustriaSat-Plattform verbreitet aktuell 14 Spartensender von Partnern wie MTV, RTL Group, ProSiebenSat.1 und Sportdigital zu monatlichen Preisen zwischen 7,90 und 9,90 Euro - je nach Dauer der Vertragsbindung (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

  • Gefällt mir