ProSiebenSat.1 schließt Vertrag mit Zattoo-Konkurrent Magine

23.01.2014, 10:32 Uhr, ps

Magine, der neue Web-TV-Anbieter aus Schweden, kommt Zattoo zuvor und schließt eine Streaming-Partnerschaft mit ProSiebenSat.1. Alle Free-TV-Sender der Mediengruppe sollen demnach ab dem offiziellen Start des Dienstes im März als IP-basierte Livestreams verbreitet werden. Verträge mit ARD, ZDF und RTL hatte Magine bereits 2013 geschlossen.


Ein schwerer Schlag für Zattoo: Der noch junge Konkurrent auf dem Streaming-Markt für TV-Sender, Magine, hat einen Vertrag mit der Mediengruppe ProSiebenSat.1 für die IP-Verbreitung der TV-Sender Sat.1, ProSieben, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben Maxx geschlossen. Damit hat der Web-TV-Anbieter, der sich zur Zeit in Deutschland noch in einer Beta-Testphase befindet, mit ARD, ZDF, RTL und ProSiebenSat.1 nun alle vier großen Sendergruppen hierzulande im Boot. Für letzteren TV-Veranstalter ist es dabei sogar die erste Vereinbarung mit einem Streaming-Anbieter.


ProSiebenSat.1-Vorstand Conrad Albert kommentierte den Vertragsabschluss als eine logische Ausweitung der Distributionswege: "ProSiebenSat.1 unterstützt die mobile Verbreitung von TV-Inhalten schon seit Jahren durch Second-Screen-Angebote. In Zukunft werden die Zuschauer unsere TV-Programme einschließlich Highlights wie 'The Voice of Germany' sowie ihre Lieblings-TV-Serie oder den neuesten Kinofilm als Live-Stream auf ihren mobilen Geräten ansehen können." Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der Unterföhringer TV-Konzern den noch jungen Anbieter Magine als ersten Partner für eine entsprechende Partnerschaft in Deutschland gewählt hat und nicht den seit Jahren in Deutschland aktiven Dienst Zattoo.
 
Noch vor Zattoo hat Magine damit in Deutschland alle vier großen Sendergruppen im Boot, nachdem Verträge mit ARD, ZDF und RTL bereits im vergangenen Jahr abgeschlossen wurden. Weiterhin sind bereits die Sender Eurosport, Eurosport 2, Nickelodeon, Comedy Central, Viva und DMAX mit dabei. Diese Sender bieten bei Magine nicht nur ihr lineares Programm als Livestream an, sondern stellen auch einige ältere Sendungen zum Abruf zur Verfügung.
 
Auch ein Termin für den finalen Deutschlandstart von Magine wurde nun bekannt gegeben. Demnach soll der Dienst im März 2014 offiziell starten. Magine ist im Beta-Test aktuell als App für Samsung Smart TVs, iPhone und iPad verfügbar. Versionen für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem sind laut Anbieter bereits in Planung. Bei der mobilen Verwendung soll die Bildqualität dynamisch an die jeweilige Internetverbindung (WLAN, UMTS oder LTE) angepasst werden. Auch am PC kann Magine genutzt werden.
 
Anfang Januar hatte das Portal "Teltarif" bereits über Gespräche zwischen ProSiebenSat.1 und Zattoo berichtet. Ob und wann diese zu einem Ergebnis führen könnten, sei laut einer Aussage von Zattoo-Chef Niklas Brambring auf der CES jedoch noch nicht absehbar. Auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN wollte man bei Zattoo diesbezüglich keine genaueren Auskünfte geben. Sehr allgemein lautete die Stellungnahme nur: "Wir tauschen uns regelmäßig mit Vertretern der meisten Sender in Deutschland zu aktuellen Entwicklungen im TV-Markt aus - sowohl mit Vertretern von Sendern, die wir bereits auf unserer Plattform haben, als auch von Sendern, die wir nicht über Zattoo verbreiten. Um welche Sender es sich hierbei im Einzelnen handelt möchten wir nicht kommentieren." Auch zu einer möglichen Verbreitung des Disney Channel wollte man keine genauere Auskunft geben.

  • Gefällt mir