Promi-Reporterin von Sky: "Angst vor liebestollen Blondinen"

26.02.2016, 12:17 Uhr, th

In Kürze werden die Academy Awards für herausragende Filme in Hollywood vergeben, hierzulade besser bekannt als Oscar-Verleihung. Besten Einblick in die Geschehnisse hinter den Kulissen hat dabei Aline von Drateln, Promi-Reporterin von Sky, die auch diesmal nicht an einen Erfolg von Leonardo DiCaprio glaubt.

Sky-Moderatorin Aline von Drateln
Bild: © Sky Deutschland


Während die Oscar-Verleihung ihre Schatten vorauswirft, konnten wir mit Aline von Drateln, Oscar-Expertin, international agierende Promi-Reporterin und im wahren Leben Moderatorin bei Sky über das Showbiz in Hollywood, das Line-up bei Sky anlässlich der Oscarverleihung und über ihre Angst vor liebestollen Blondinen, die aus der Badewanne hochjagen, sprechen.
 
Leonardo DiCaprio werde vermutlich auch in diesem Jahr leer ausgehen, meint die Hollywood-Kennerin und liefert auch die Begründung dazu gleich mit: "Auch wenn die Kampfszene mit dem Grizzly atemberaubend war: Der animierte Bär aus "The Revenant" war cooler und hätte meiner Meinung nach eher einen verdient". Es sei wie mit der Liebe, meint Aline von Drateln. Man dürfe nichts erzwingen.
 
Glen Close hingegen hätte laut der Promi-Reporterin mal einen Oscar verdient. "Sieben Mal nominiert - nicht mal für ihre Leistung in "Eine Verhängnisvolle Affäre" durfte sie sich einen aufs Gästeklo stellen. Obwohl ich bis heute trotz "Psycho" mehr Angst vor liebestollen Blondinen habe, die aus meiner Badewanne hochjagen könnten als vor Messermördern hinterm Duschvorhang" so von Drateln im Gespräch.


Und wie stimmt sich die Moderatorin auf die große Verleihung ein? "Am Sonntagabend speziell empfehle ich ab 20.15 Uhr mit "Birdman" auf Sky Cinema HD nicht nur den letztjährigen Abräumer, sondern auch einen meiner absoluten Lieblingsfilme ever und danach "Live from the Red Carpet: Die Oscarverleihung 2016. Wer auch immer dann gewinnt: auf Sky Select sind die Sieger dann natürlich auch bald verfügbar", macht die Moderatorin gleich noch ein wenig Werbung für ihren Sender.
 
Dabei ist das neue Sky-Werbegesicht doch der Schauspieler Elyas M'Barek ("Fack Ju Göhte"). Der jedoch wird in diesem Jahr noch keinen Oscar erhalten. "Er hat ja noch Zeit: Der kanadische Schauspieler Christopher Plummer erhielt 2012 seinen Oscar als bester Nebendarsteller - im Alter von 82 Jahren", witzelt die Promi-Moderatorin dazu im Gespräch und verweist darauf, dass es die Kategorie "best Frauenschwarm" in Hollywood noch nicht gäbe.
 
Gerechtigkeit gäbe es sowieso im Showbiz nicht: "Im Zirkus klatscht das Publikum auch lauter bei dem Clown mit der Hühner-Dressur als bei den Chinesinnen, die seit ihrem 3. Lebensjahr täglich mit den Porzellantellern geübt haben", merkt die Sky-Moderatorin ironisch an.
 
Das komplette Interview mit Aline von Drateln und die Berichterstattung zu den Gewinnern der Oscar-Verleihung lesen DF-Leser hier.

  • Gefällt mir