RTL Group entwickelt Streamingplattform für seine Töchter

06.12.2018, 10:15 Uhr, jrk

Die RTL Group will die Zusammenarbeit ihrer Tochtergesellschaften weiter stärken. Dazu möchte der TV-Konzern eine übergreifende Streamingplattform für alle Sender entwickeln.


Die Manager beim Management Summit der RTL Group in Luxemburg beschlossen weiterhin, die Kooperation der Sender mit der Produktionstochter Fremantle Media zu intensivieren. 


Die gemeinsame Video-on-Demand-Plattform soll im kommenden Jahr gemeinsam von den RTL-Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden entwickelt werden, wie Horizont berichtet. Die Sender können dann die gemeinsame technische Plattform an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Auch Pro Sieben Sat 1 Media möchte in Deutschland eine senderübergreifende Streamingplattform aufbauen.

Die Produktionstochter Fremantle Media soll künftig enger mit den jeweiligen TV-Gruppen zusammenarbeiten. RTL will in den kommenden Jahren massiv in eigene Inhalte investieren, auch um unabhängiger von US-Produktionen zu werden. 
 

  • Gefällt mir