RTL: Neue Sitcoms mit alten Bekannten

11.02.2016, 16:59 Uhr, buhl

Das Frühjahr wird zum Lachen. Zumindest nach dem Willen von RTL, das gleich drei neue Sitcoms produzieren wird. Die Comedy-Formate, die mit alten Bekannten in den Hauptrollen aufwarten, sind Ergebnis eines Wettbewerbs.


Auf der Suche nach neuen Formaten und Serien ist RTL vor zwei Jahren einen ungewöhnlichen Weg gegangen. 2014 rief der Kölner Privatsender einen Pitch, also eine Art Wettbewerb für Autoren und Produzenten, aus, der das Ziel hatte, Ideen für neue Sitcoms zu kreieren. Aus, laut Senderaussage, 330 Einreichungen schafften es nun drei Sitcoms, in Produktion zu gehen.


Dabei setzt RTL nicht nur auf frische Ideen, sondern auch auf bekannte Gesichter. So wird die aus vielen Comedy-Formaten bekannte Mirja Boes gemeinsam mit Sina Tkotsch in der Warner-Produktion "Beste Schwestern" versuchen, den Alltag zu meistern. Für "Nichttotzukriegen" reaktivierte RTL sogar Urgestein Jochen Busse, der als reiches Ekel seine Villa an zwei junge Paare verkauft, ohne daran zu denken, sein Domizil zu verlassen. Eine weitere Hauptrolle in der Pro-TV-Produktion spielt Caroline Frier.
 
In der dritten neue Sitcom "Magda macht das schon", die wie die anderen aus acht Folgen á 30 Minuten bestehen wird, wird eine aus Osteuropa stammende Pflegekraft eine wichtige Stütze für eine deutsche Großfamilie. Ob die Serien wirklich diese Titel tragen werden, ist noch nicht sicher, bisher sind es nur die Arbeitstitel.
 
RTL hat sich laut Philipp Steffens, Bereichsleiter RTL Fiction, die Auswahl nicht leicht gemacht und setzt große Hoffnung in die Formate: "Wir hoffen mit den neuen 30-Minütern ganz in der Tradition erfolgreicher Sitcoms bei RTL wieder neue Impulse für das Genre zu setzen und die Zuschauer zu begeistern."

  • Gefällt mir