RTL Nitro: Neuer Free-TV-Sender auch im Kabel - zunächst kein HD

23.02.2012, 12:32 Uhr, ar

Der neue Free-TV-Satellitensender RTL Nitro wird nicht direkt zum Sendestart am 1. April in einer hochauflösenden Variante ausgestrahlt. Das erklärte der zuständige RTL-Pressesprecher Claus Richter auf Anfrage von DIGITALFERNSEHEN.de. Eine Verbreitung im Kabel ist allerdings konkret geplant.


"RTL Nitro startet mit der Verbreitung via Satellit, die Verbreitung übers Kabel soll folgen", widersprach Richter Spekulationen, wonach der Sender nach dem Ende der analogen Satellitenverbreitung am 30. April zunächst als schlagkräftigstes Umstiegsargument für den digitalen TV-Empfang exklusiv über Astra 19,2 Grad Ost verbreitet werden könnte. Zu Plänen für eine ebenfalls angefragte Einspeisung bei IPTV-Plattformen wie Entertain oder Vodafone TV nahm der Vertreter des Kölner Privatsenders zunächst nicht Stellung.
 
Dass sich mit "CSI: Dem Täter auf der Spur", "Alarm für Cobra 11" oder "Detective Rockford - Anruf genügt" augenfällige Überschneidungen zwischen dem Programm von RTL Nitro und dem bestehenden Pay-TV-Ableger RTL Crime wiederfinden, ist für Richter kein Widerspruch: "Wir werden langfristig schauen, dass sich Inhalte nicht doppeln und die Profile der jeweiligen Sender geschärft bleiben", erklärte er. Überlegungen zu einer möglichen Neuausrichtung von RTL Crime wollte er nicht bestätigen.


Den Namen des neuen Free-TV-Sprösslings der RTL Group, der im ersten Augenblick an einen reinen Männer- und Actionkanal denken lässt, was sich durch Sitcom-Schienen mit Genreklassikern wie "Hör' mal, wer da hämmert" und "Wer ist hier der Boss?" nicht bestätigt, erklärte der Sprecher so: "RTL Nitro steht für Dynamik und eine explosive Programm-Mischung". Der digitale Spartenkanal richte sich "als Premium-Unterhaltungssender an ein breites Publikum und setzt dabei immer wieder auch Schwerpunkte für die männlichen Zuschauer. Unser Claim 'Fernsehen für Helden' unterstreicht dies zusätzlich", findet Claus Richter.
 
Hoffnungen auf einen hochauflösenden Ableger von RTL Nitro und eine zeitnahe Verbreitung über die Satellitenplattform HD Plus erteilte der Sendervertreter zunächst eine Absage: "Eine Ausstrahlung in HD ist direkt zum Start nicht geplant". Mittelfristig könnte das freilich anders aussehen, zumal viele der gezeigten US-Serien in nativem HD vorliegen.
 
Die Mediengruppe RTL Deutschland hatte am Donnerstag überraschend die Aufschaltung des unverschlüsselten Ablegers RTL Nitro zum 1. April 2012 angekündigt. Als Prunkstücke laufen die US-Serien "Modern Family", "Nurse Jackie" und Jerry Bruckheimers "Chase" als deutsche Free-TV-Premieren, außerdem sind Spielfilme und Factual-Entertainment-Formate wie "Whale Wars" oder "Anwälte der Toten" sowie die Vox-Dauerbrenner "Das perfekte Promi Dinner", "Ab ins Beet" und "Die Autohändler" eingeplant.
 
Den Verantwortlichen war das seltene Kunststück gelungen, den Start im Vorfeld in der Branche völlig geheim zu halten. Möglich wurde das nicht zuletzt durch eine noch ungenutzte Sendelizenz der niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM), die kurzfristig für RTL Nitro umgewidmet wurde. "Die bei der NLM bestehende Zulassung für drei digitale Spartenkanäle wurde unter neuem Namen verlängert", bestätigte Claus Richter auf Nachfrage gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de.
 
Detaillierte Informationen zu Verbreitungswegen, Konzept und Sendeinhalten von RTL Nitro lesen Sie in der DIGITALFERNSEHEN.de-Meldung vom Vormittag.
 
Update 13.37 Uhr: Information zu Sendelizenz im letzten Absatz ergänzt

  • Flattr digitalfernsehen.de