RTL: Werbeerlöse im Keller

08.11.2018, 10:31 Uhr, PMa

Während der RTL-Konzern im Digitalen wächst, machen der Sendeanstalt schwächelnde TV-Werbeerlöse zu schaffen.


Wie "Horizont" berichtet, verzeichnet der Konzern nur schwache TV-Werbeerlöse. Dass der Umsatz den Werbeerlösen im Keller keine Gesellschaft leistet, liegt an den Digitalgeschäften sowie den Erlösen bei der Produktionstochter Fremantle.


In diesen Bereichen stieg der Umsatz um 3,6 Prozent auf 1,42 Milliarden Euro. Dies habe die Bertelsmann-Tochter selbst mitgeteilt. Kehrseite: Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sank der Gewinn insgesamt um 3,4 Prozent auf 254 Millionen Euro. Laut "Horizont" sank damit auch der auf die Aktionäre entfallende Nettogewinn um 7 Prozent auf 106 Millionen Euro.
 
RTL findet trotz sinkender Zahlen positive Worte. So habe die RTL Group in den ersten drei Quartalen aus Sicht von Bert Habets, CEO der RTL Group, angesichts der aktuell Marktentwicklungen trotz allem Stärke bewiesen: "Dies ist uns dank unserer breiten internationalen Präsenz und unserer hoch diversifizierten Erlös-Mixes gelungen", so Habets zum "Horizont".

  • Gefällt mir