Workshop • [Receiverguide] Avanit FynBox

Avanit FynBox

 erstellt am 26.07.2011 von Thomas Riegler
HD-Empfang ohne Stress: Der Receiver-Guide von DIGITALFERNSEHEN.de erklärt Ihnen für die wichtigsten Set-Top-Boxen führender Hersteller Schritt für Schritt, wie Sie einen Sendersuchlauf durchführen und Lieblingssender zum bequemen Direktzugriff in die Favoritenliste des Geräts einpflegen. Ihr Gerät fehlt noch? Keine Panik: Jeden Monat kommen Workshops für weitere Modelle hinzu.
 
 

Bevor Sie ans Sortieren der Senderliste gehen, sollten Sie einen automatischen Sendersuchlauf vornehmen. Er stellt sicher, dass Sie zuerst einmal wirklich alle verfügbaren Kanäle im Receiver gespeichert haben. Um optimalen Bedienungskomfort zu genießen, sollten Sie Ihre Tuning-Maßnahmen am Receiver jedoch mit einem Software-Update starten.
 
Die Sortierung der Senderliste sorgt nicht nur dafür, dass Sie Ihre Lieblingskanäle auf den vorderen, wichtigen Speicherplätzen schnell und sicher wiederfinden. Durch zusätzlich angelegte Favoritenlisten können Sie außerdem den Bedienungskomfort Ihres Gerätes weiter steigern.

Avanit FynBox: Schritt für Schritt zur Senderliste

suchen
Fernsteuerung der Avanit FynBox
Bild: Auerbach Verlag
suchen
Frontansicht der Avanit FynBox
Bild: Auerbach Verlag

Die Menüoberfläche


 
Mit der Menü-Taste gelangen Sie ins Hauptmenü, das in einem senkrechten Balken die fünf Hauptmenüs enthält. Das aktuell angewählte ist farbig unterlegt, wobei diese Farbe ständig wechselt. Rechts daneben sind in einer blauen Blase die dem Hauptmenüpunkt zugeordneten Untermenüs angeführt. Wählen Sie hier mit den Auf/Ab-Pfeilen das gewünschte Hauptmenü und drücken auf "OK". Die Box fragt bei vier der fünf Menüpunkte in einem kleinen Fenster nach dem vierstelligen Passwort, das über den Zahlenblock des Handgebers einzutippen ist. Der Code lautet "0000".
 
Mit Eingabe der vierten Zahl gelangen Sie ins Untermenü, wo Sie mit den Auf/Ab-Pfeiltasten den braunen Balken auf die gewünschte Funktion bewegen und mit "OK" bestätigen.

Software-Update

suchen
Rückseite der Avanit FynBox
Bild: Auerbach Verlag

 
Software-Updates gewährleisten, dass der Receiver immer mit der aktuellsten Software betrieben wird und mit den neuesten Funktionen ausgestattet ist. Um eine Software-Aktualisierung ausführen zu können, rufen Sie zuerst das Hauptmenü mit der Taste "Menü" auf und bewegen den gelben Balken mit den Auf/Ab-Pfeiltasten auf "Service-Menü", das Sie mit "OK" aufrufen.
 
Im Service-Menü wählen Sie "Software-Aktualisierung" aus und bestätigen Ihre Auswahl anschließend erneut mit der OK-Taste. Daraufhin informiert Sie eine Einblendung darüber, dass eine neue Software-Version gesucht und anschließend geladen wird. Dieser Vorgang kann rund 1 Stunde dauern.

Workshop: Avanit FynBox - Teil 1

Aktuelle Software-Versionen der Avanit FynBox werden über die Homepage des Herstellers zugänglich gemacht. Die zum Download bereitgestellte Software-Version ist auf einen USB-Stick zu laden …
Bild: Auerbach Verlag

Bereit für die nächsten Schritte


Damit haben Sie bereits alle Vorbereitungen getroffen, um Ihren Receiver für den Empfang fit zu machen. Nun können Sie sich eine große Zahl frei empfangbarer Satellitensender auf den Schirm holen. Dazu gehören inzwischen auch zahlreiche hochauflösende Programmangebote.

Auf den kommenden Seiten des Workshops erläutern wir Ihnen, wie Sie am Gerät einen Sendersuchlauf anstoßen und Ihre Lieblingsanbieter in der Favoritenliste individuell einsortieren.
 
Zurück zur Geräteübersicht

Die Informationen in diesem Artikel basieren auf sorgfältiger Recherche und geben den Sachstand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wieder. Spätere Entwicklungen oder Updates sind aus diesem Grund unter Umständen nicht berücksichtigt. Für Hinweise auf möglicherweise überholte Informationen sind wir dankbar.
  • Flattr digitalfernsehen.de

  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 01/2015
DIGITAL TESTED 01/2015
HDTV 01/2015
BLU-RAY MAGAZIN 01/2015
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK Ausgabe 1/2015
AUDIO TEST 01/2015
HAUS & GARTEN TEST 06/2014
BLU-RAY TEST 01/2013


 
Letzte Änderung: Dienstag, 26.07.2011