Workshop • [Receiverguide] Imperial P1S

Imperial P1S

 erstellt am 29.07.2011 von Thomas Riegler
Herrscht in Ihrer Receiver-Senderliste auch Unordnung? Sind bei Ihnen gerade die Programme, die Sie gern sehen möchten, irgendwo auf den hinteren Speicherplätzen zu finden? Sind Sie überhaupt sicher, dass Sie bereits alle über Astra ausgestrahlten Sender empfangen können?
 
 

Bevor Sie ans Sortieren der Senderliste gehen, sollten Sie einen automatischen Sendersuchlauf vornehmen. Er stellt sicher, dass Sie zuerst einmal wirklich alle verfügbaren Kanäle im Receiver gespeichert haben. Um optimalen Bedienungskomfort zu genießen, sollten Sie Ihre Tuning-Maßnahmen am Receiver jedoch mit einem Software-Update starten.
 
Die Sortierung der Senderliste sorgt nicht nur dafür, dass Sie Ihre Lieblingskanäle auf den vorderen, wichtigen Speicherplätzen schnell und sicher wiederfinden. Durch zusätzlich angelegte Favoritenlisten können Sie außerdem den Bedienungskomfort Ihres Gerätes weiter steigern.

Imperial P1S: Schritt für Schritt zur Senderliste

suchen
Frontansicht des Imperial P1S
Bild: Auerbach Verlag
suchen
Fernbedienung des Imperial P1S
Bild: Auerbach Verlag

Die Menüoberfläche


 
Durch Drücken der Taste "Menü" gelangen Sie in die Menüoberfläche. Sie besteht aus sieben Hauptmenüs, die mit Symbolen am linken Rand dargestellt sind. Ihre Titel werden in der Kopfzeile angeführt. Mit der oberen und unteren Pfeiltaste treffen Sie Ihre Auswahl, die durch einen gelben Rahmen um das Icon und die zugehörige Beschriftung angezeigt wird.
 
Durch anschließendes Betätigen der OK-Taste werden rechts daneben die dem Menü zugeordneten Einstellparameter in einem grafisch abgetrennten Bereich eingeblendet. Die gerade ausgewählte Funktion wird durch einen gelben Rahmen angezeigt. Er kann mit den Auf/Ab-Pfeilen innerhalb des Untermenüs bewegt werden. Durch abermaligen Druck auf "OK" gelangt man zu den Einstelloptionen des Untermenüs.
 

Software-Update

suchen
Rückansicht des Imperial P1S
Bild: Auerbach Verlag

 
Zum Ausführen eines Software-Updates starten Sie zuerst mit der Menü-Taste das Hauptmenü, in dem Sie den ersten Punkt "Premiere Menü" ansteuern. Nach der Bestätigung mit "OK" bewegen Sie im "Premiere Menü" den Cursor mit den Auf/Ab-Pfeiltasten auf den Punkt "Software aktualisieren". Anschließend bestätigen Sie mit "OK", woraufhin der Receiver nach einer aktuellen Software sucht. Wird eine solche gefunden, startet der Download.
 
Ist das Gerät auf dem aktuellen Stand, informiert ein Fenster mit der Einblendung "Keine neue Software gefunden. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder!". Dies müssen Sie durch Drücken der OK-Taste bestätigen. Um zum laufenden TV-Programm zurückzukehren, betätigen Sie dreimal die Taste "Exit".

Workshop: Imperial P1S - Teil 1

Mit Drücken der Taste "Menü" gelangt man in die Menüoberfläche. Sie besteht aus sieben Hauptmenüs, die durch Symbole am linken Rand dargestellt sind. Ihre Titel werden in der Kopfzeile angeführt
Bild: Auerbach Verlag

Bereit für die nächsten Schritte


Damit haben Sie bereits alle Vorbereitungen getroffen, um Ihren Receiver für den Empfang fit zu machen. Nun können Sie sich eine große Zahl frei empfangbarer Satellitensender auf den Schirm holen. Dazu gehören inzwischen auch zahlreiche hochauflösende Programmangebote.

Auf den kommenden Seiten des Workshops erläutern wir Ihnen, wie Sie am Gerät einen Sendersuchlauf anstoßen und Ihre Lieblingsanbieter in der Favoritenliste individuell einsortieren.
 
Zurück zur Geräteübersicht

Die Informationen in diesem Artikel basieren auf sorgfältiger Recherche und geben den Sachstand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wieder. Spätere Entwicklungen oder Updates sind aus diesem Grund unter Umständen nicht berücksichtigt. Für Hinweise auf möglicherweise überholte Informationen sind wir dankbar.
  • Flattr digitalfernsehen.de

  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 12/2014
DIGITAL TESTED 01/2015
HDTV 07/2014
BLU-RAY MAGAZIN 09/2014
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK Ausgabe 1/2015
AUDIO TEST 08/2014
HAUS & GARTEN TEST 06/2014
BLU-RAY TEST 01/2013


 
Letzte Änderung: Montag, 01.08.2011