Spezial • [Receiverguide] Lenuss L1

Lenuss L1

 erstellt am 09.12.2011 von Maria Hollwitz
Herrscht in Ihrer Receiver-Senderliste auch Unordnung? Sind bei Ihnen gerade die Programme, die Sie gern sehen möchten, irgendwo auf den hinteren Speicherplätzen zu finden? Sind Sie überhaupt sicher, dass Sie bereits alle über Astra ausgestrahlten Sender empfangen können?
 
 

Bevor Sie ans Sortieren der Senderliste gehen, sollten Sie einen automatischen Sendersuchlauf vornehmen. Er stellt sicher, dass Sie zuerst einmal wirklich alle verfügbaren Kanäle im Receiver gespeichert haben. Um optimalen Bedienungskomfort zu genießen, sollten Sie Ihre Tuning-Maßnahmen am Receiver jedoch mit einem Software-Update starten.
 
Die Sortierung der Senderliste sorgt nicht nur dafür, dass Sie Ihre Lieblingskanäle auf den vorderen, wichtigen Speicherplätzen schnell und sicher wiederfinden. Durch zusätzlich angelegte Favoritenlisten können Sie außerdem den Bedienungskomfort Ihres Gerätes weiter steigern.

Lenuss L1: Schritt für Schritt zur Senderliste

suchen
Signalgeber des Lenuss L1
Bild: Auerbach Verlag
suchen
Front des Lenuss L1
Bild: Auerbach Verlag

Software-Update


 

Besonders wichtig – aber oft vergessen – ist ein erstes Update, das per USB, über RS-232-Schnittstelle oder auch durch OTA durchgeführt werden kann. Bevor also ein Kanalsuchlauf und die anschließende Kanalsortierung durchführen werden, sollte zunächst die Software (auch Firmware genannt) aktualisiert werden. Wenn Sie sich für ein USB-Update entscheiden, ist es möglich die Software-Aktualisierung auf der Website des Herstellers herunterzuladen (www.lenuss-digital.de) und dann mittels der USB-Schnittstelle an der Rückseite der Set-Top-Box durchzuführen. Sie müssen also zunächst das heruntergeladene Update auf einem Stick oder einer externen Festplatte speichern und an die USB-Schnittstelle anschließen. Klicken Sie nun auf die Taste "Menü" auf der Fernbedienung und gehen Sie zum Punkt "Einstellung". Dort finden Sie die Option "USB Update".


Sie haben im Menüpunkt "Einstellung" andererseits auch die Alternative ein "S/W Update durch OTA" oder ein "RS232 Update" durchzuführen. Vom Hersteller wird geraten, ein "RS-232 Update" nur von Fachpersonal durchführen zu lassen. Für ein Update über die Satellitenantenne (OTA) ist es ratsam, sich auf der oben genannten Webseite über ein neues Update zu informieren und die richtigen Informationen zu den Satelliteneinstellungen und für die Durchführung zu erhalten. Leider war es der Redaktion bis zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, ein Update in Angriff zu nehmen, da der Lenuss L1 erst seit Oktober 2011 auf dem Markt ist und bis jetzt noch keine neue Software verfügbar ist. Im Folgenden erklären wir Ihnen trotzdem, wie Sie im Menü zu den drei Update-Alternativen gelangen.

suchen
Komfort-Fernbedienung des Lenuss L1
Bild: Auerbach Verlag
suchen
Rückseite des Lenuss L1
Bild: Auerbach Verlag

Bereit für die nächsten Schritte


Damit haben Sie bereits alle Vorbereitungen getroffen, um Ihren Receiver für den Empfang fit zu machen. Nun können Sie sich eine große Zahl frei empfangbarer Satellitensender auf den Schirm holen. Dazu gehören inzwischen auch zahlreiche hochauflösende Programmangebote.

Auf den kommenden Seiten des Workshops erläutern wir Ihnen, wie Sie am Gerät einen Sendersuchlauf anstoßen und Ihre Lieblingsanbieter in der Favoritenliste individuell einsortieren.
 
Zurück zur Geräteübersicht

Die Informationen in diesem Artikel basieren auf sorgfältiger Recherche und geben den Sachstand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wieder. Spätere Entwicklungen oder Updates sind aus diesem Grund unter Umständen nicht berücksichtigt. Für Hinweise auf möglicherweise überholte Informationen sind wir dankbar.
  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir

  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 11/2014
DIGITAL TESTED 04/2014
HDTV 07/2014
BLU-RAY MAGAZIN 08/2014
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK 4/2014
AUDIO TEST 07/2014
HAUS & GARTEN TEST 05/2014
BLU-RAY TEST 01/2013


 
Letzte Änderung: Freitag, 09.12.2011