Regisseur Christopher Nolan: "'Inception' war finanzielles Risiko"

22.09.2010, 10:39 Uhr, dm

Triumph trotz Selbstzweifel: "Inception" spielte bislang weltweit mehr als 750 US-Dollar ein. Regisseur Christopher Nolan war aber vom Erfolg des Thrillers anfangs nicht überzeugt.


"Meine Angst mit diesem Film war, dass er zu kompliziert und zu verstrickt ist und deshalb nicht gut beim Publikum ankommen würde", sagte 40-Jährige Filmemacher am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Rom, wie die Webseite "Variety" berichtete. Die Produktion des Sci-Fi-Thrillers sei deshalb ein hohes Risiko gewesen, hieß es. Nolan sei dankbar dafür, dass Warner, das Filmstudio hinter "Inception", ihm das Vertrauen geschenkt habe.


Ausgezahlt hat sich das Risiko letztendlich doch: Wie Warner auf der Pressekonferenz mitteilte, hätte "Inception" weltweit bislang rund 753 Millionen US-Dollar eingespielt. Im UK brachte der Film mit Hauptdarsteller Leonardo Di Caprio knapp 54 Millionen Dollar an den Kinokassen ein. In chinesischen Kinos konnten immerhin 41 Millionen Dollar umgesetzt werden.


An einen zweiten Teil des Blockbusters denke Christopher Nolan momentan allerdings nicht, hieß es. Stattdessen plane er ein Videospiel zu "Inception". Er wolle mit einem solchen Projekt all die Ideen verarbeiten, die man mit einem Spielfilm nicht umsetzen könne.

  • Gefällt mir