Rekordverdächtige Wochenend-Quoten für Bundesliga und Super Bowl

04.02.2019, 17:50 Uhr, rs

Während Sky am Samstag mit seiner Konferenz dank attraktiver Spielpaarungen über 2 Millionen Zuschauer verzeichnen konnte, brachte der Super Bowl ProSieben ähnlich imposante Zahlen – mitten in der Nacht.


Hochklassige Sportübertragungen erweisen sich ein weiteres mal als Quoten-Turbo, diesmal profitieren ProSieben und Sky: Mit 2,1 Millionen Zuschauern stellte letzteres am vergangenen Wochenende einen neuen Zuschauerrekord im Bereich Pay-TV auf.


Möglich machte es wohl die Dichte der qualitativen Begegnungen in der Fußball-Bundesliga am Samstagnachmittag. Sowohl Bayern München als auch Borussia Dortmund bekamen es mit ernst zu nehmenden Gegnern zu tun – was die Spielergebnisse dann bestätigten: Dortmund kam gegen die in dieser Saison starke Eintracht Frankfurt nicht über ein Unentschieden hinaus, während Bayern sich dem Werksclub aus Leverkusen mit dem neuen Trainer Peter Bosz nach einstweiliger Führung sogar geschlagen geben musste.

ProSieben schalteten zum SuperBowl trotz massiver Zeitverschiebung und einer Programmdauer von über 6 Stunden ganze 1,8 Millionen Zuschauer ein, was tief in der Nacht einem Marktanteil von 20 Prozent entspricht – die Popularität des US-Breitensports nimmt also auch hierzulande merklich zu.

  • Gefällt mir