SWR Mediathek geht in ARD Mediathek auf

16.08.2019, 12:30 Uhr, bey/dpa

Ein SWR-Channel in der ARD-Mediathek wird schon in ein paar Tagen die selbstständige Plattform des dritten Programms beerben. Eigene Ausspielwege werden nicht mehr weitergeführt.


Die Inhalte der Mediathek des Südwestrundfunks (SWR) werden ab Montag, 19. August 2019, ausschließlich unter dem Dach der ARD Mediathek firmieren - in einem eigenen SWR-Channel. Für den SWR als federführender Sender für die ARD Mediathek ist dies ein konsequenter Schritt in Richtung Nutzerfreundlichkeit.


SWR Intendant Peter Boudgoust: "Der SWR ist davon überzeugt, dass die ARD Mediathek die beste Plattform für sämtliche Bewegtbildinhalte der Landesrundfunkanstalten ist. In der Vergangenheit haben die Nutzerinnen und Nutzer mehrere Mediatheken gebraucht, um das richtige Video zu finden. Wir halten es für zukunftsweisend in der ARD gemeinsam aufzutreten und dafür die besten Bedingungen zu liefern: Nun ist es ein kurzer Weg vom 'Tatort' hin zur 'SWR Landesschau' oder zu 'Verstehen Sie Spaß?'. Als zuständiger Sender für die ARD Mediathek und die ARD Audiothek ist es unser Anspruch, diese beiden Plattformen ständig weiter zu verbessern."

Die Frage, die nach dem Schritt des SWR noch offen bleibt, wird sein, ob auch weitere dritte Programme dem Vorbild folgen werden. Vonseiten der ARD gibt es hierzu noch keine Informationen. Vor dem SWR hatten RBB, Radio Bremen und HR bereits so entschieden. Eigene Mediatheken unterhalten noch WDR, NDR, MDR und BR.

  • Gefällt mir