Sicherheitslücke bei Windows 10: Microsoft rät zu Update

15.08.2019, 13:00 Uhr, rs

Ein Computer-Wurm bedroht die Datensicherheit von hunderten Millionen Windows-Nutzern – und auch die ihrer Kontakte: Die Schadsoftware breitet sich ohne Zutun der Computerinhaber aus.


Microsofts Sicherheitsexperte Simon Pope rät Nutzern von Windows 10 dringend, umgehend ihr Betriebssystem mit einem Security-Update zu versehen, das den Computer gegen das Wirken eines besonders heimtückischen Wurms schützen soll.


Die Schadsoftware ist in der Lage, sich von betroffenen Rechnern an gespeicherte Kontakte zu übertragen und sich somit rasant auszubreiten. Hunderte Millionen Nutzer sind laut Pope in Gefahr, sollten sie das Aufspielen des dringend nötigen Sicherheits-Updates versäumen.

Benutzer von Windows 10, die automatische Updates aktiviert haben, müssen sich allerdings um das Flicken des Sicherheits-Lecks keine Gedanken machen: Der Sicherheits-Patch sollte bereits automatisch heruntergeladen und aktiviert worden sein. Wer allerdings nur manuelle Updates auf seinem Rechner zulässt, muss aktiv werden: Einfach "Windows Update" in der Suchfunktion eingeben und dann die Aktualisierung aktivieren – schon sollte die Gefahr gebannt sein.

Ältere Windows-Betriebssysteme wie XP sind darüber hinaus nicht anfällig für die Schadsoftware und bedürfen daher keinerlei Gegenmaßnahme.

  • Gefällt mir