Skispringen: Opdenhövel folgt auf Homburg als Moderator

15.09.2011, 16:45 Uhr, js

Der "Sportschau"-Neuzugang und ehemalige ProSieben-Moderator Matthias Opdenhövel wird ab der kommenden Saison die Skisprung-Übertragungen im Ersten moderieren.


Opdenhövel wird einer Mitteilung der ARD vom Donnerstag zufolge damit die Nachfolge von Valeska Homburg antreten, welche die ARD-Tätigkeit aus privaten Gründen beendet hatte. Seinen Einstand gibt der 41-Jährige mit der Eröffnung der Weltcupsaison am 25. November im finnischen Kuusamo.
 
Der ehemalige "Schlag den Raab"-Moderator begibt sich auf für ihn bislang unerforschtes Terrain. Trotzdem freue er sich auf die Herausforderung: "Ich finde es nach wie vor unglaublich, wie man auf zwei zehn Zentimeter breiten Latten über 200 Meter weit fliegen kann." Für Opdenhövel sei Skispringen eine der "spektakulärsten" Sportarten überhaupt.


Michael Antwerpes, der als SWR-Sportchef die Skisprungberichterstattung im Ersten federführend verantwortet, ist sich sicher mit dem frischgebackenen "Sportschau"-Moderator eine hervorragende Wahl getroffen zu haben. "Als Multitalent wird er auch im Rahmen unserer Skisprungübertragungen seine fachlichen und moderativen Qualitäten unter Beweis stellen", so Antwerpes.
 
Opdenhövel wird die Skispringer gemeinsam mit ARD-Skisprungexperten Dieter Thoma begleiten, der bereits seit 2007 mit seinen Analysen zum ARD-Team gehört. Der Moderator war im Juli von ProSieben zur ARD gewechselt, wo er die "Sportschau" moderiert (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

  • Gefällt mir