Sky-Sender über Satellit vorübergehend abgeschaltet

07.11.2016, 11:15 Uhr, buhl

In den kommenden beiden Nächten wird das Programm bei Sky kurzzeitig eingeschränkt stattfinden. Grund ist der Uplink-Wechsel von SES Platform Services zu Sky Italia, was eine vorübergehende Abschaltung zur Folge hat.


Im Februar verkündete Sky den Wechsel seines Playouts von den SES Platform Services zu Sky Italia. In der Nacht von Montag auf Dienstag und von Dienstag auf Mittwoch wird dieser nun endgültig vollzogen. Dies wird auch Auswirkungen auf das Programm haben, wie der Pay-TV-Anbieter gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte.


Zwischen 0 und 4 Uhr werden die Transponder bei MX1, wie SES Platform Services nach der Übernahme von RR Media heißt, ab- und bei der italienischen Sky-Tochter in Mailand aufgeschaltet. Dieser Vorgang wird zur Folge haben, dass vereinzelte Sky-Sender in diesem Zeitraum vorübergehend nicht zu sehen sein werden. Sobald der Umzug vollzogen ist, sollen die Sender wieder zur Verfügung stehen, ohne dass die Kunden etwas tun müssen. Auf die Programmplanung soll dabei Rücksicht genommen werden. Betroffen von der Aktion sind sowohl Satelliten- als auch Kabelzuschauer.
 
Der Wechsel des Uplinks ist eine Maßnahme, die die Infrastruktur innerhalb der Sendergruppe effizienter nutzen soll. Als treibender Faktor gilt dabei der britische Mutterkonzern, der somit alle Dienstleistungen und somit die Kostenkontrolle firmenintern regulieren kann.

  • Gefällt mir