Sky erhöht Preise für Sportsbars

10.07.2012, 11:29 Uhr, ps

Sportsbar-Kunden müssen in Zukunft mehr für ihre Sky-Abos zahlen. Deutschlands größter Pay-TV-Anbieter bestätigte gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de eine geplante Preiserhöhung. Begründet wird diese mit einem starken Ausbau des Sportangebots in den letzten Jahren.


Für Gastwirte werden Sky-Abos in Zukunft teuerer. Wie Sky-Sprecherin Britta Krämer auf Anfrage von DIGITALFERNSEHEN.de mitteilte, sollen die Preise für die Sportsbar-Kunden in Zukunft um rund 10 Prozent ansteigen. Entsprechende Schreiben würden in diesen Tagen an die Abonnenten versandt.


Als Begründung für die Preiserhöhung nannte die Sprecherin das Sportangebot des Anbieters, das sich in den letzten Jahren und Monaten stark verbessert habe. Somit würden den Gastwirten immer mehr hochwertige Inhalte zur Verfügung stehen. Eine Preisanpassung sei demnach gerechtfertigt. Sollten einzelne Abonnenten nicht gewillt sein, die Preiserhöhungen mit zu gehen, so würden die Verträge zum Zeitpunkt der Anhebung gekündigt. Mit einer großen Kündigungswelle rechne man bei Sky jedoch nicht, da das Angebot den entsprechenden Mehrwert biete.

So hatte sich der Pay-TV-Anbieter Mitte April im Poker um die Bundesliga-Rechte gegen die Konkurrenz durchsetzen können. Um seinen Abonnenten exklusive Live-Bilder von allen 612 Profispielen auf Breitbildfernseher, Tablet-PC oder Smartphone liefern zu können, muss Sky allerdings tief in die Tasche greifen: 485,7 Millionen Euro pro Saison überweist der Bezahlsender ab der Saison 2013/14 an den Ligaverband DFL. Darüber hinaus speist der Pay-TV-Anbieter im August mit Sport 1+ HD einen weiteren, auf Sport spezialisierten Spartensender ein.

  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir