Sky im zweiten Quartal erneut mit Wachstum - operativer Gewinn

14.08.2012, 07:50 Uhr, ps

Im vergangenen Quartal ist Sky zum achten Mal in Folge stark gewachsen: Alle wesentlichen Kennzahlen haben sich weiter verbessert und das Unternehmen hat einen operativen Gewinn von 23,0 Mio. Euro erzielt. Die Kundenzahl steigt um 14 Prozent auf 3,132 Millionen. Sky hält an seiner Strategie fest und investiert weiter in Inhalte, Innovationen und Kundenservice.


Für den arg gebeutelten und oft totgesagten deutschen Pay-TV-Markt kommen die aktuellen Geschäftszahlen von Sky Deutschland einer kleinen Sensation gleich. Erst zum zweiten mal in mittlerweile 22 Jahren ist es einem Anbieter gelungen, ein Quartal mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen abzuschließen. Seit der 2009 erfolgten Umbennenung von Premiere in Sky ist es sogar das erste mal. Das EBIDTA lag im zweiten Quartal 2012 mit einem Plus von 23 Millionen Euro sogar höher als im Vorfeld erwartet. Auch nach Steuern konnte das Quartalsergebnis deutlich verbessert werden und lag bei -13,8 Millionen Euro (Q2 2011: -53,6 Millionen).

Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 18 Prozent und lag bei 326,7 Millionen Euro. Auch der Umsatz pro Kunde (ARPU) konnte erneut gesteigert werden. Er stieg um 1,47 Euro auf jetzt 32,16 Euro. Damit ist auch eine Steigerung zum ersten Quartal 2012 zu erkennen, wo der ARPU bei 31,76 Euro lag.

Positive Entwicklung in allen Bereichen


Die Gesamtkundenzahl erhöhte sich im zum Vorjahresquartal um 14 Prozent auf 3,132 Millionen. Auch verglichen mit dem ersten Quartal 2012, in dem die Zahl bei 3,085 Millionen gelegen hatte, war erneut ein merklicher Anstieg zu verzeichnen. Besonders beeindruckend war das Bruttokundenwachstum, welches sich um 27 Prozent auf 124 000 erhöhte (Q2 2011: 97 800). Das Nettokundenwachstum stieg hingegen um 42 Prozent auf 47 100 Die rollierende 12-Monats-Kündigungsquote war im Vergleich dazu erneut rückläufig und sank von 12,4 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 11,5 Prozent.

Bei der Anzahl der Kunden, die das HD-Premium-Paket nutzten konnte Sky zwischen Mai und Juli einen Anstieg von 64 Prozent verzeichnen. Mit insgesamt 1 171 800 Kunden nutzen weiterhin deutlich mehr als ein Drittel die hochauflösenden Angebote. Nach dem Start von Sky Atlantic HD, TNT Serie HD und Sport1+ HD stehen den Abonnenten mittlerweile bis zu 58 HD-Sender zur Verfügung. Bis zum Jahresende soll sich die Anzahl auf 60 erhöhen.
 
Auch in den anderen Geschäftsbereichen war ein deutliches Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu erkennen. Insgesamt 584 000 Kunden nutzten den Festplattenrekorder Sky+. Das operative Wachstum bei der Nutzerzahl betrug damit sage und schreibe 403 Prozent. Auch der mobile Dienst Sky Go konnte mit 6,9 Millionen Kunden-Logins einen Anstieg von 415 Prozent verzeichnen. Auch die Zahl der haushalte mit einer Zweitkarte stieg im Verlauf der letzten zwölf Monate um 166 Prozent auf 248 000 (Q2 2011: 93 000).

Sullivan kündigt weitere Inhalte und Angebote an

Brian Sullivan, Vorstandsvorsitzender der Sky Deutschland AG
Bild: Sky


Der Vorstandsvorsitzende Brian Sullivan zeigte sich mit dem Ergebnis des abgelaufenen Quartals sehr zufrieden: "Dies war ein wichtiges Quartal für Sky. Wir haben eine Reihe von Meilensteinen erreicht, darunter langfristige Vereinbarungen mit den größten Film- und Serienproduzenten sowie Sportrechteinhabern, sowie das erste positive EBITDA-Ergebnis seit der Einführung der Marke Sky." Auch in Zukunft wolle man weiter daran arbeiten sowohl bei den Inhalten als auch bei den Produktlösungen insgesamt aufzustocken und den Kunden wegweisende Innovationen und erstklassigen Service zu bieten.

So soll beispielsweise im laufe des Herbstes 2012 das Sky Starter Packet eingeführt werden, das 21 SD-Sender aus dem Sky Welt Paket enthalten soll. Mit dem neuen Angebot sollen sich Interessierte, die bisher noch keinen Kontakt zu Sky hatten, mit den Inhalten des Senders vertraut machen können. Um vom Starter Paket Zugriff auf die Premium HD-Inhalte des Anbieters zu bekommen, soll es möglich sein, mit einem Update auf das Sky Welt Paket aufzustocken.

Auch bei seiner Multi-Plattform-Strategie setzt Sky weiterhin auf Ausbau. So soll der Erfolg von Sky Go genutzt werden um weitere Inhalte einzuführen. Bereits zum Start der neuen Bundesligasaison am 24. August 2012 soll den Nutzern das Sky Go Sport-Datacenter zur Verfügung stehen. Das erste umfassende Sportnachrichten- und Datenzentrum für den mobilen Dienst, soll zahlreiche Informationen und Hintergrundberichte zur Bundesliga und 2. Bundesliga sowie der UEFA Champions League, UEFA Europa League und anderen sportlichen Großereignissen liefern.

Nach den positiven Zahlen des zweiten Quartals, erwartet man bei Sky, dass sich das EBIDTA auch im Gesamtjahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern wird. Für 2013 rechnet man in München-Unterföhring weiterhin mit einem positiven Jahresergebnis, dass in den Folgejahren weiter anwachsen sollte.

  • Flattr digitalfernsehen.de